Archiv für 2009

[UPDATE] E-Plus nun auch mit HSDPA

Montag, 21. Dezember 2009

Vor etwa fünf Jahren begeisterte E-Plus mit einer UMTS-Flatrate für Mobilfunkgeräte zu einem erschwinglichen Preis – in Ballungsgebieten mit UMTS, in ländlichen Räumen mit GPRS. Damals gabs bei E-Plus die UMTS-Flatrate mit 384 kBit/s Download ohne weitere Begrenzungen für unter 40 EUR im Monat – von diesem Preis waren damals die drei anderen deutschen Mobilfunkanbieter noch weit entfernt. Aber auch diese erkannten schnell den Zahn der Zeit und die Notwendigkeit von Hochgeschwindgkeits-Datenübertragungen und begannen rasch, ihre Netze UMTS-fit zu machen. Durch die Übernahme des Iphone-Exklusivrechts musste die Telekom aber erst – auf die Schnelle – ein flächendeckendes EDGE-Netz schaffen, da das erste iPhone noch kein 3G-Standard beherrschte und die neuen Kunden für die Nutzung von Apple Smartphone ein Datennetz benötigten. Vodafone setzte hingegen gleich auf HSDPA und bot relativ schnell in den Ballungsgebieten Datenübertragungen im Megabit-Bereich an.

Festplattenaustausch in Apples MacbookPro

Dienstag, 24. November 2009

Durch die Vergrößerung meiner Time-Capsule bot sich mir nun auch die Möglichkeit, auch endlich die interne Festplatte meines MacbookPros auszutauschen und so u.a. meine itunes-Sammlung komplett auf meinem Mac – und nicht wie bislang zum größten Teil auf einer externen Firewire-Platte – zu lagern. Natürlich hätte ich meine Mac-Platte auch ohne TC-Upgrade tauschen können, aber dann wäre die Time-Capsule von der Speicherkapazität übergelaufen und hätte begonnen, alte Backup-Daten zu löschen.

DNS-Cache auf dem Mac leeren

Montag, 23. November 2009

Ab und zu ist es notwendig, den lokalen Cache für die Namensauflösung auf seinen Rechner zu leeren („flushen“) Unter Windows-Systemen lautet dieser Befehl
[crayon-5c17e0c6a5bf8613891913/]
Aber wie leert man unter Mac OS seinen DNS-Auflösungscache ? Das erledigt man im Terminal mit dem Befehl
[crayon-5c17e0c6a5c00831874298/]

FTP-Verbindung mit Bordmitteln

Donnerstag, 19. November 2009

Oft kommt die Frage nach einer Freeware-Version eines FTP-Programms, mit dem man beispielsweise seine Webseite verwalten kann. Inzwischen ist diese Suche nach einem FTP-Programm gar nicht mehr notwendig, da Betriebssysteme diese Möglichkeit des Verbindungsaufbaus gleich mitbringen. Ich möchte dieses am Beispiel von Windows 7 mal zeigen:

  • Zuerst öffnet man den  Windows-Explorer (z.B. über das Icon „Computer“ auf dem Desktop oder die Schaltfläche „Computer“ im Startenü)
  • Dort sollte man oben  im Menü den Punkt „Netzlaufwerk verbinden“ finden

"Computer"

  • Nach dem Start des Assistenten klickt man unten auf „Verbindung mit einer Webseite herstellen, auf der Sie Dokumente und Bilder speichern können.“

X-Ray-Mode für Ordner-Quick Look

Donnerstag, 19. November 2009

Zugegebenermaßen gibt es einige Gimicks in Microsofts Windows-Explorer, die ich in Apples Finder vermisse. Eine dieser Funktionen ist die Ordnervorschau, also eine Minivorschau des Ordnerinhalts im Ordner-Icon. Nachdem Apple mit Leopard 10.5. die Universalvorschau „Quick Look“ eingeführt hat, gab es später auch 3rd-party Plugins, die eine solche Icon-Vorschau auch auf den Apfel brachten. Alternativ gab es auch Erweiterungen, die eine Ordnervorschau als „Quick Look“ anzeigten.

Leider verschwanden diese Möglichkeiten mit Start des Snow-Leos 10.6. wieder, da Apple aus Sicherheitsgründen nun von außen keinen Zugriff auf diese Schnittstelle mehr zuließ. Jedoch bietet Apple selber eine Funktion an, die eine echt coole Ordnervorschau via Quicklook ermöglicht: den X-Ray-Mode. Diese Funktion ist bereits im System integriert und muss nur noch aktivert werden.

Festplatte in Apples Time-Capsule austauschen

Mittwoch, 18. November 2009

Als Apple 2007 mit Mac OS X 10.5 die Time-Machine als Backup-Lösung einführte, gab es endlich ein einfaches und zuverlässiges Backupsystem für den Mac, für den PC sucht man eine solche Lösung auch nach dem Start von Windows 7 nach wie vor vergebens … Für das perfekte Glück fehlte nur noch eine kabellose Lösung, denn jeden Abend die USB- oder Firewire-Festplatte aus dem Schrank holen und anstöpseln, wurde mit der Zeit etwas öde ,,, Es gab zwar bereits einige Zeit nach dem Start der Time-Machine Bastellösungen, die über WLAN auf Netzwerk-Festplatten sicherten, aber „applelike“ war das wohl nicht. Das wurde es erst, als Apple im Januar 2008 die Time-Capsule auf den Markt brachte – eine Kombination aus Airport Extreme Basisstation und Netzwerkfestplatte. Somit war es nun möglich, seine Mac/s bequem via WLAN – voll im Hintergrund – sichern zu lassen. Gerade, wenn man mehrere Macs hat, eine absolut bequeme, sichere und zuverlässige Lösung für die Datensicherung.

Windows 7 Upgrade installieren ohne Vista oder XP

Mittwoch, 04. November 2009

Microsoft macht die Installation eines Windows 7 Upgradespakets auf einer leeren Festplatte auf dem direkten Weg unmöglich. Damit wird jeder Benutzer bei einem Update seines Systems gezwungen, vorab Windows XP oder Vista zu installieren. Jedoch gibt es mehrere Möglichkeiten, diesen umständlichen Weg zu umgehen.

[Update] MobileMe iDisk unter Windows 7 mounten

Mittwoch, 04. November 2009
  1. „Computer“ öffnen
  2. „Netzlaufwerk verbinden“ anklicken
  3. Laufwerksbuchstaben auswählen
  4. Im Ordnerfeld eintragen: http://idisk.me.com/username
  5. Option „Verbindung mit anderen Anmeldeinformationen herstellen“ aktivieren
  6. „Fertig stellen“
  7. Im folgenden Popup die MobileMe-Zugangsdaten eingeben und ggf.speichern lassen

Das wars. Nun erscheint im „Computer“ unter „Netzwerkadresse“ die iDisk als Netzlaufwerk.

[Update 11.11.2009] Leider kam es bei mir mit der Adresse http://idisk.me.com/nutzername unter Windows 7 immer wieder zu Verbindungsabbrüchen, bis hin zum Explorer-Absturz. Ich habe nun anstatt der http-Adresse die SSL-Adresse https://idisk.me.com/nutzername verwendet und die Verbindung scheint stabiler zu sein.

Los geht’s

Samstag, 24. Oktober 2009

Herzlich willkommen auf meinem Notizblog. Hier möchte ich meine Erfahrungen, Eindrücke und Hintergründe zu den Dingen veröffentlichen, die mich in meiner Freizeit beschäftigen und mir begegnen. Ich hoffe auch, dem einen oder anderen mit meinen Beiträgen behilflich zu sein und bin offen für sachliche Diskussionen jeder Art. Also, let’s blog …


Highslide for Wordpress Plugin