Archiv für Juli 2010

Neues von Apple: Magic Trackpad, 27-Zoll Cinema-Display und neue Macs

Mittwoch, 28. Juli 2010

Traditionell nutzt Apple den Dienstag, um neue Hardware auf seiner Webseite zu präsentieren – und gestern war wieder so ein Dienstag. Neben neuen Macs gab es ein neues Cinema-Display und ein besonderes Highlight, das Magic Trackpad. Und für die Stromversorgung für Trackpad, Mouse und co. bietet Apple ab sofort Akkus und Ladegerät an.

iOS 4.0.1: Modifikation der Empfangsanzeige am iPhone

Freitag, 16. Juli 2010

Das Update auf iOS 4 brachte auch ein Update der Balkendarstellung

Die US-amerikanische Webseite AnandTech hat die Veränderung der Empfangsanzeige, die Apple mit seinem jüngsten iOS-Update veröffentlichte, genauer analysiert. Für gewöhnlich programmieren die Hersteller die Skala dynamisch und „optimistisch“, so dass man als Nutzer auch denn noch die volle Balkenanzahl sieht, wenn sich die Empfangsleistung bereits im Mittelfeld befindet. Mit dem Update hat Apple die Skala nahezu komplett entzerrt und bewirkt damit zwar einerseits, dass seltener fünf Balken angezeigt werden, im Gegenzug aber auch nicht mehr so viele Balken gleichzeitig verschwinden, wenn es im mittleren und unteren Empfangsbereich zu Störungen kommt.

Praxistest und Testfotos des iPhone 4

Donnerstag, 15. Juli 2010

Apple iPhone 4

Inzwischen sind es zwei Wochen, die ich mein neues iPhone 4 von Apple nun im „Praxisdauertest“ habe und nun wird es Zeit, meine Erfahrungen darüber mal zusammen zu fassen – auch im Bezug auf den Vergleich mit meinem alten 3GS, was mir ein Jahr treue Dienste leistete. Wie das 3GS habe ich mir auch das neue Apple iPhone 4 ohne Vertrag zugelegt, es ist also ein „freies“ Gerät ohne SIM- oder NET-Lock. Über die Bestellung und Lieferung habe ich ja bereits ausführlich berichtet.

Dropbox – kostenloser Datenspeicher im Internet und mehr

Dienstag, 13. Juli 2010

Auf der Suche nach einer vernünftigen und bequemen Möglichkeit, Daten zwischen PC und Mac zu synchronisieren, bin ich auf Dropbox gestoßen. Dropbox bietet – ähnlich wie die iDisk von MobileMe – einen Speicherplatz im Internet an, auf dem man systemübergreifend Zugriff hat. Er eignet sich als ideal zum zentralen Speichern von Dateien, die man stets benötigt. Beim genaueren Hinschauen bietet Dropbox aber weitaus mehr als nur einen Netzwerkspeicher.

MobileMe-Kalender in neuer Optik

Donnerstag, 08. Juli 2010

Beta-Version des neuen MobileMe-Kalenders (Foto: apple.com)

Nach dem großen Optik-Update, was Apple seinem MobileMe-Dienst vor einigen Wochen verpasst hat, geht es nun weiter mit Detailverbesserungen. Aktuell bietet Apple eine Beta des MobileMe-Kalenders an, die man nach Anmeldung testen kann.

Das neue Design erinnert an die Kalenderdarstellung auf dem iPad. Der Kalender wird in der neuen Version  komplett überarbeitete Tages-, Wochen- und Monatsansichten sowie eine neue Listenansicht anbieten, die das Durchsehen Ihrer Ereignisse erleichtert. Dank höherer Leistung soll der Kalender jetzt noch schneller geladen werden.


Highslide for Wordpress Plugin