Archiv für 2011

Mobile Wetten

Montag, 31. Oktober 2011

Der Smartphone-Markt wächst und gedeiht – und damit auch das mobile Internet: Kaum eine Branche bleibt von der Möglichkeit unberührt, unterwegs über das Internet erreichbar zu sein. Auch bei den Sportwetten ist dieser Trend klar zu erkennen. Innerhalb der letzten Jahre erhöht sich der Anteil von Wetten, die über iPhone und co von unterwegs gesetzt wurden, von unter einem auf inzwischen zehn Prozent. Die beliebtesten Sportarten sind hier Fußball, Formel 1, Pferderennen, Tennis und Golf.

Mobile Internetseite von bwin

AirDrop für alle

Montag, 26. September 2011

Apple AirDrop

Apples Airdrop ist eines der neuen Features von OS X Lion, was aber noch sehr wenig beachtet wird. Das liegt womöglich auch daran, dass diese Funktion „von Hause aus“ nur bei aktuellen Macs verfügbar ist, bei älteren Geräten ist diese Möglichkeit der Datenübertragung deaktiviert.

Es gibt aber einen Weg, Airdrop auch bei allen anderen Macs zu aktivieren, auf denen OS X 10.7 läuft – und die technisch AirDrop unterstützen. Über den Terminal-Befehl

und dem anschließenden Neustart des Finders, beispielsweise durch das „Killen“ aller Finder-Instanzen:

wird Airdrop unter Lion aktiviert. Eine eventuelle Deaktivierung kann durch eine „0“ anstatt der „1“ am Ende des defaults-Befehl erfolgen.

Apple AirPrint Support für neue Canon PIXMA-Multifunktionssysteme

Dienstag, 20. September 2011

Canon PIXMA MG6250

Nachdem Epson bereits Anfang des Monats neue AirPrint-kompatible Drucker angekündigt hatte, stellt nun Canon drei neue PIXMA Multifunktionssysteme mit AirPrint-Unterstützung für den kabellosen Druck von Fotos, E-Mails, Webseiten und vielen weiteren Dokumenten vom iPhone, iPad oder iPod touch vor. Eine Treiberinstallation ist dank AirPrint-Technik dafür nicht notwendig.

Als erste Geräte mit AirPrint-Unterstützung listet Canon nun offiziell die Multifunktionssysteme MG5350, MG6250 und MG8250, die neben dem Druck über das integrierte WiFi auch eine Cloud-Anbindung bieten. Letzteres ermöglicht das Senden von Druckaufträgen direkt aus dem Internet, beispielsweise über die Canon-Webseite oder über Google Picasa.

SugarSync – Noch eine Cloudlösung

Donnerstag, 15. September 2011

Bereits vor einiger Zeit stellte ich die Cloudlösung Dropbox vor. Inzwischen gehört meine Dropbox zu meinem alltäglichen Arbeitsmitteln, vor allem, um auf meine Office-Dateien mit dem iPad zugreifen zu können und nicht unterwegs in Gefahr zu geraten, plötzlich doppelte Datenbestände zu haben. Dropbox ist zweifelsohne die Nummer 1 der Cloudspeicherlösungen aus Sicht der iOS-Geräte: Inzwischen bieten immer mehr Anbieter eine Dropbox-Schnittstelle für Ihre Apps an, mit der aus der App problemlos auf Dropbox-Inhalte zugreifen zu können. Auch für die Fotosammlung bietet sich ein Cloudspeicher an, damit man über diesen Weg problemlos sein Telefon als Bilderrahmen für unterwegs nutzen und somit seine Fotos überall sehen und zeigen kann, ohne aufwändig die Fotobestände auf seinem Handy speichern zu müssen.

micoach Connect macht das iPhone zum Personaltrainer

Sonntag, 11. September 2011

micoach Connect von Adidas

Das ging ja schneller als erwartet: Als ich letzte Woche meinen Erfahrungsbereicht über Adidas Trainingssystem micoach schrieb, fand ich gerade die erste Meldung zu micoach connect. Hierbei handelt es sich um einen Dongle, der mit dem iPhone oder iPod touch verbunden wird und zusammen mit der micoach-App mit Herz- und Schrittsensor kommunizieren kann. Am Montag kam dann micoach connect in den Adidas Onlineshop.

micoach connect ersetzt den micoach Pacer und einen angeschlossenen MP3-Player: beide Funktionen übernimmt nun das iPhone. Weiterer Vorteil ist, dass man nun jeden gewünschten Kopfhörer mit iphone-tauglicher Fernbedienung nutzen kann, auf Wunsch sogar einen kabellosen Bluetooth-Kopfhörer – wer auch beim Sport auf den kabellosen Komfort nicht verzichten möchte. Hier bietet sich beispielsweise das Nackenbügelsystem Sennheiser MM 100 an.

Adidas miCoach in Verbindung mit dem iPod shuffle 3G

Mittwoch, 07. September 2011

Adidas miCoach

Adidas bietet mit seinem micoach ein digitales Personaltrainer-System, was einem beim regelmäßigen Joggingprogramm unterstützt. Dabei hat man die Wahl zwischen festgelegten Trainingsprogrammen oder einem freien Modus. Bei den festen Programmen wählt man zuerst ein gewünschtes Leistungsziel, von dem dann die Intensität des Programms in den nächsten Wochen abhängt. Ein solches Ziel kann einfach nur der Aufbau von Kondition aber auch die Vorbereitung eines Marathons sein.

Die Micro-SIM fürs iPad und iPhone 4

Mittwoch, 07. September 2011
Die Micro-SIM fürs iPad und iPhone 4

Die Micro-SIM fürs iPad und iPhone 4

Der Handydiscounter simyo bietet wieder einmal ein Angebot für Prepaid-Interessenten an. Bis zum 5. Oktober 2011 bekommt man Micro-SIM für nur 4,90 € statt 9,90 € inkl. 10 € Guthaben. Mit der Tarifoption Flat Internet Optimum für nur 9,90 €/Monat surft man jederzeit und sorgenfrei im mobilen Internet.

Für alle, die bereits das Apple iPhone 4 und iPad nutzen, bietet simyo die passende Micro-SIM-Karte an (auch 3FF SIM genannt). Die Micro-SIM ist kleiner als eine herkömmliche SIM-Karte und wird einfach in das Gerät eingelegt. Bitte beachten Sie, dass die Micro-SIM noch nicht mit anderen herkömmlichen Handys genutzt werden kann. Sie benötigen ein Micro-SIM fähiges Endgerät, wie zum Beispiel das Apple iPad oder iPhone 4.

[UPDATE] Nokia Communicator – eine Legende der mobilen Kommunikation

Samstag, 03. September 2011

Ein Stück Mobilfunkgeschichte: Der Nokia Communicator

Im Februar 2011 erschien nun endlich das Nokia E7, das die lange Tradition von Nokias Communicator fortsetzen soll. Grund genug für mich, diese Entwicklung aufzuarbeiten und 15 Jahre zurückzublicken.

Der Nokia Communicator ist ein Markenname für eine Reihe von business-optimierten Mobiltelefonen der Nokia Corporation. Gemeinsamkeit – und Einzigartigkeit zu ihrer Zeit – ist ihr Erscheinen als ein normales (wenn großes) Telefon – was die Außenseite angeht. Die Geräte lassen sich durch Aufklappen (Clamshell-Design) in eine Art Mini-Computer verwandeln – komplett mit QWERTZ-Tastatur und einem LCD-Bildschirm. Alle Geräte besitzen Internet-Anbindung (was vor allem zur Zeit der ersten Generation eine Revolution war) und entsprechende Clients für Internet-und Nicht-Internet-Kommunikationsdienste. Die frühe 9000er Serie gilt als Grundstein der heutigen Smartphones. Beliebt bei Geschäftsleuten hat es jedoch kein Communicator geschafft, den wichtigen Markt des „normalen“ Business-Anwenders nachhaltig zu durchdringen, was letztlich in dem Segment zu viel Raum für weitere Lösungen ließ.

My Passport Studio 500 GB externe Festplatte: Western Digital WDBAAE5000ASL

Sonntag, 21. August 2011

My Passport Studio

Western Digital My Passport Studio 500 GB externe Festplatte (6,3 cm / 2,5 Zoll, 7200rpm, 8 MB Cache, Firewire 800) silber

Das schlanke und elegante My Passport Studio-Laufwerk mit FireWire® 800 Schnittstelle ist Mac-kompatibel. Es ist extrem schnell und ist mit dem intelligenten e-Label ausgestattet. Erstellen Sie Ihr eigenes e-Label, um immer genau zu wissen, welche Daten auf dem Laufwerk gespeichert sind. Es bleibt auch sichtbar, wenn das Laufwerk nicht angeschlossen ist. Ideal für die Datenarchivierung. Durch die leistungsstarke FireWire 800 Schnittstelle können Sie Daten mit Spitzengeschwindigkeiten speichern und darauf zugreifen.

Western Digital WD5000BEKT Scorpio Black 500GB 2,5″-Festplatte

Montag, 25. Juli 2011
Western Digital WD5000BEKT Scorpio Black

Western Digital WD5000BEKT Scorpio Black

WD Scorpio Black (WD5000BEKT) 6,4 cm (2,5 Zoll), 7200 U/min, SATA 3Gb/s, 500GB, 16MB Cache

Diese Hochleistungsfestplatte wurde speziell für modernste Notebooks entwickelt: Sie bieten leistungsstarken Notebooks eine enorme Speicherkapazität und Geschwindigkeit, ohne die Akkulaufzeit zu reduzieren oder den Geräuschpegel zu erhöhen. Die WD Scorpio Black-Serie ist bestens geeignet für tragbare digitale Geräte aller Art wie Notebooks, externe Speichersysteme und digitale Media Player. Das mobile Laufwerk für alle, die nur eines wollen: Performance der Desktop-Klasse – Enorme Speicherkapazität – Geringer Stromverbrauch

iPhone-Wiederherstellung als Akku-Heilung

Dienstag, 28. Juni 2011

Alles auf Anfang ...

Das Problem ist nicht nur beim iPhone bekannt: Mit der Zeit „schmilzt“ die Akkuleistung dahin und die Energiequelle gibt immer weniger Strom ab. Beim Telefon hat das die unangenehme Konsequenz, dass die Standby-Zeit des Geräts kontinuierlich kleiner wird.

Aber nicht immer ist die Hardware das Problem. Es kommt vor, dass sich irgendwelche Apps im Speicher verfangen haben oder nicht sauber beendet haben, so dass nach wie vor Prozesse oder ganze Dienste Systemressourcen verbrauchen („Zombies“). Diese werden zwar vom System nach einer gewissen Zeit abgeschossen, aber es passiert auch mal, dass solche Prozesse vom System als „normale“, also noch aktive Dienste, angesehen werden und somit „ungestraft“ im Hintergrund Systemressourcen verbraten.

Mophie überarbeitet iPhone-Akku: Alte Version fällt im Preis

Mittwoch, 22. Juni 2011

Mophie stellt mit dem  „Juice pack air – Apple Edition“ eine überarbeitete Version seines iPhone Zusatz-Akkus vor, in der sich die Forumgebung leicht verändert hat. Verkauft wird diese neue Version jedoch voerst nur über Apples Online Store und die amerikanischen Filialgeschäfte. interessant ist daran, dass die Vorgängerakkus einen Preissturz erfahren.

[aartikel]B0046EBTQ0:right[/aartikel]So lässt sich die “Juice Pack”-Familie bei Amazon derzeit bis zu 60 Prozent günstiger erwerben. Das iPhone 4 Accessoire liefert je nach Modell bis zu 300 Stunden zusätzlicher Standby-Zeit und verlängert die Audio-Wiedergabe des iPhones um bis zu 44 Stunden. Vier im Gehäuse untergebrachte LEDs informieren über den Ladestand des „Juice Packs“. Über den USB-Anschluss lassen sich sowohl der Akku  als auch iPhone laden und sogar das iPhone  mit iTunes synchronisieren.

Weitere Multitouchgesten für das iPad

Samstag, 18. Juni 2011

"Multitasking-Bedienung" in den "Einstellungen"

Eine der Neuerungen, die Apple mit dem kommenden iOS 5 im Herbst auf das iPad bringen wird, kann man sich bereits jetzt (natürlich ohne Jailbreak) aktivieren: die erweiterten Multitouch-Gesten. Mit diesen wird im Endeffekt die Home-Taste nahezu überflüssig, da all ihre Funktionen nun mit entsprechenden Multitouchgesten ausgeführt werden können.

Durch diese Aktivierung bekommt man eine neue Option in den „Einstellungen“, mit der man die „Multitasking-Bedienung“ aktivieren kann: Die drei neuen Funktionen stehen dann für vier oder fünf Finger zur Verfügung: ein Zusammenziehen zeigt den Home-Screen, streicht man mit vier oder fünf Fingern nach oben, zeigt sich die Multitaskingleiste, ein Streichen nach unten läßt sie wieder verschwinden. Interessant ist die dritte Option. Durch ein horizontales Streichen mit vier oder fünf Fingern über das Display wechselt man direkt zur nächsten oder vorherigen App, man kann also direkt zwischen Apps hin- und herschalten.

simply-Paket mit SIM-Karte, Gutschrift und Freiminuten

Freitag, 17. Juni 2011

simply Geburtstagsaktion

Nicht nur simyo feiert in diesen Tagen Geburtstag, auch der Discount-Anbieter simply hat anlässlich seines sechsjährigen Jubiläums eine Sonderaktion gestartet. Noch bis zum 28. Juni erhalten Neukunden ein Starterpaket mit SIM-Karte mit einer Gutschrift fast geschenkt.

Das Starterpaket besteht aus dem Tarif simply clever und einer SIM-Karte. Während des Aktionszeitraums erhalten Neukunden bei Abschluss des Tarifs die einmaligen Kosten von 9,95 Euro über eine Gutschrift in Höhe von 10 Euro zurückerstattet. Die Gutschrift lässt sich anschließend wahlweise für Telefonie, SMS, MMS oder zum Surfen verwenden. Als weiteren Bonus gibt es für sechs Monate je 60 Freiminuten in alle deutsche Netze, was einem Wert von 28,80 EUR entspricht.

iPod touch 4G mit 32 GB für 276,99 Euro inklusive Philips InEar-Ohrhörer

Donnerstag, 16. Juni 2011

Philips SHE8000 In-Ear-Kopfhörer gratis dazu

amazon.de bietet diese Woche ein interessantes Angebot: Hier bekommt man aktuelle die Die 32-Gigabyte-Version der aktuellen vierten Generation des Apple iPod touch zusammen mit einem Paar InEar-Kopfhörern von Philips für 276,99 EUR. Bei der kostenlosen Zugabe handelt es sich um die SHE8000 im Wert von 29,99 EUR (einzeln aktuell für 25,55 Euro zu bekomen). Der Preis beinhaltet auch die Versandkosten.

[aartikel]B0041G5S74:right[/aartikel]Im Apple Store zahlt man für den Musik-Player in der 32-Gigabyte-Version 299 Euro. Um die kostenlose Zugabe bei amazon.de zu erhalten, nutzt man einfach den entsprechenden Button „Beides zusammen in den Einkaufweagen“ unter „Hinweise und Aktionen“. Auf der Warenkorb-Seite wird denn der Preis des Ohrhörers als Gutschein von der Gesamtsumme abzogen, so dass am Ende die 276,99 EUR stehen.

OS X Lion, iOS 5 und iCloud – Apples Neuheiten 2011

Dienstag, 07. Juni 2011
iCloud

iCloud

Am gestrigen Tage präsentierte Apple, was uns auf Mac und auf Apples  iOS-Geräten in diesem Jahr noch erwartet. Sowohl Mac OS X als auch iOS erhalten ein umfangreiches Upgrade mit einem gehörigen Mehrnutzen für den Anwender. Dazu wurden noch zwei neue Dienste präsentiert, die das Leben in der Cloud noch bequemer machen sollen.

simyo Geburtstagsaktion

Samstag, 04. Juni 2011

Der Prepaid-Anbieter simyo feiert derzeit neben seiner Wahl zum “Mobilfunk-Discounter des Jahres 2011? auch sechsjähriges Jubiläum und bedankt sich mit der simyo SIM-Karte oder Micro-SIM für 4,90 EUR statt 9,90 bzw. 19,90 EUR und mit 15 Euro Guthaben. Bei Rufnummernmitnahme gibt es zusätzlich einen 50 Euro Bonus.

[aartikel]B003QCJHQC:right[/aartikel]Jede Bestellung nimmt im Aktionszeitraum automatisch an einer Verlosung teil und kann mit etwas Glück eines von 66 iPhones gewinnen. Bei Simyo wird nur das gezahlt, was man auch verbraucht (9 Cent/Min. & SMS, 24 Cent/MB) jedoch nie mehr als 39 Euro im Monat („Kostenstopp“). Spezielle Telefonie-, SMS- oder Internet-Flats können auf Wunsch dazugebucht werden.

Vodafones „ReiseFlat“: Kostenlos im Ausland surfen

Mittwoch, 01. Juni 2011

Vodafone "Reiseflat" (Foto:vodafone.de)

Seit heute bietet Vodafone eine neues Datenangebot für Urlauber an: Ab sofort ist es mit der „ReiseFlat“ möglich, das vorhandenes Daten-Volumen in 22 Ländern mit Vodafone-Netz ohne Mehrkosten zu nutzen. Ein Angebot, dass das kostenlose Surfen unter anderem in den Niederlanden, in Großbritannien, Italien, Griechenland, Spanien und der Türkei gestattet.

[aartikel]B001M0VH40:right[/aartikel]Die “ReiseFlat” ist bei Neukunden und Vertragsverlängerer in den SuperFlat Internet Tarifen sowie in Tarifen mit MobileInternet HandyFlat für die Dauer der Vertragslaufzeit voreingestellt und kostenlos. Alle anderen Vodafone-Kunden können jetzt auch für 5,99 Euro im Monat die ReiseFlat Data dazubuchen – ein Monat Mindestlaufzeit, monatlich kündbar. Gültig für alle SuperFlat Internet Tarife sowie für Tarife in Kombination mit MobileInternet HandyFlat. Dies ist entweder online in „Mein Vodafone“ oder per Handy kostenlos über die 12747 (aus dem Ausland +49 172 12747) – oder per SMS das Wort „Reiseflat“ an die 12747 senden.

Abschied von E-Plus

Dienstag, 24. Mai 2011

… der keinesfalls schwerfiel – soviel vorneweg. Nachdem ich die beiden letzten Jahre die fristgerechte Kündigung versäumt habe, habe ich dieses Jahr rechtzeitig daran gedacht und Anfang des Jahres meinen Laufzeitvertrag bei E-Plus beendet.

Flexibles Akku-System für iPhone vorgestellt

Donnerstag, 12. Mai 2011

Third Rail Akku-System für das iPhone 4 (Foto: Third Rail)

Third Rail hat ein flexibles Akku-System für das iPhone 4 vorgestellt. Das Third Rail System besteht aus einer Schutzhülle für das iPhone 4 und einem zugehörigen Akku-Pack. Dieser Akku-Pack lässt sich an die Rückseite der Schutzhülle stecken, um das iPhone 4 mit extra Strom zu versorgen.

[aartikel]B001BWQTOC:right[/aartikel]Der Clou ist, dass man das Akku-Pack mittels Micro-USB-Anschluss auch zur Stromversorgung anderer Geräte verwenden kann, so beispielsweise ein Großteil der aktuellen Smartphones, die ja den Micro-USB zur Energiezufuhr verwenden. Laut Hersteller wird das Akku-Pack auch zu kommenden Generationen des iPhone kompatibel bleiben, es muss dann nur die passende Schutzhülle gekauft werden. Der Akku besitzt eine Kapazität von 1,25 Ah und kann über Micro-USB mit weiteren Akku-Packs kombiniert werden. So lassen sich mehrere Akkus gleichzeitig aufladen oder aber für die Stromversorgung eines Gerätes verwenden.

Browser-, System- und Smartphone-Marktanteile im April

Freitag, 06. Mai 2011

Auch diesen Monat haben die Webanalytiker von Net Applications die Marktanteile für eingesetzte Webbrowser und Betriebsystem für den vergangenen Monat April zusammengefasst. Auf dem Browsermarkt hält der Trend der letzten Monate weiter an: Nach wie vor führend, aber mit stetig abnehmenden Marktanteil liegt der Internet Explorer von Microsoft auf Platz eins. Jedoch hat dieser in den letzen 12 Monaten kontinuierlich mehr als 5 Prozent Anteile verloren: Lag sein Marktanteil im Mai 2010 noch bei über 60 Prozent, sind es im April 2011 gerademal noch 55,1 %. Ähnlich, wenn auch in schwächerem Ausmaß, ergeht es Firefox. Auch dieser, noch auf Platz 2 liegend, büsst stetig Anteile ein. Im Mai 2010 noch bei über 24 % sind es im letzten Monate nur noch 21,6 %.

Apple veröffentlicht iOS 4.3.3

Donnerstag, 05. Mai 2011

iOS 4.3.3 steht seit 4. Mai bereit

Gestern Abend hat Apple ein Update für sein iPhone-, iPad- und iPod touch-Betriebssystem veröffentlicht. Mit iOS 4.3.3 verkleinert Apple damit die Größe des Zwischenspeichers für die Geodaten, und entfernt die Sicherungskopie in iTunes. Die Koordinatenspeicherung hat Apple vor kurzem erhebliche Kritik von Datenschützern, Nutzern und Politikern eingebracht.

Wie angekündigt dürften sich die auf dem iPhone vorgehaltenen Daten zukünftig auf die letzten sieben Tage beschränken, zudem werden die Daten nun verschlüsselt auf dem iPhone abgelegt.

MacBook Pro mit Turbo-Boost

Mittwoch, 04. Mai 2011

Das aktuelle Macbook Pro (Early 2011) bietet deutlich mehr Leistung als sein Vorgänger

Hört man im Zusammenhang mit Computern den Begriff „Turbo“,denkt man sofort an die gute, alte Turbo-Taste zurück, die viele Computerhersteller (allen voran Vobis und Escom) ihren Geräten in den Neunzigern spendiert hatten und dem Nutzer einen Leistungsschub auf Knopfdruck zur Verfügung stellten.

Einen Knopf gibt es am aktuellen MacBook Pro nicht mehr, aber das Prinzip beim Turbo-Boost von Intels neuen Core-i5- und -i7-Prozessoren ist ähnlich: Mit dem Turbo-Boost können die Prozessoren kurzzeitig mit einer deutlich höheren als ihrer Grund-Taktfrequenz arbeiten. Ein 2,3-Gigahertz-MacBook-Pro erreicht so zwischenzeitlich bis zu 3,4 Gigahertz arbeiten.

Mein Weg zum neuen iPad

Dienstag, 03. Mai 2011

iPad 2 mit Smart Cover

Ein Tablet stand ja schon länger auf meiner persönlichen Wunschliste. Jedoch hat mich die erste Generation des iPads nie wirklich überzeugt. Als dann Anfang März Apple offiziell das iPad 2 vorgestellt hat, da der Kauf auch schon eingeplant. Vor allem die weiße Ausführung hat es mir sofort angetan. Hinzu kommt, dass inzwischen auch zahlreiche App-Hersteller das iPad erkannt haben und spezielle Apps oder Versionen ihrer iPhone-Apps für Apples Tablet anbieten. Und nach nun mehr als vier Wochen iPad 2 habe ich es noch keine Sekunde bereut, ganz im Gegenteil …

Apple aktualisiert seinen iMac

Dienstag, 03. Mai 2011

Apple bietet seit heute den iMac mit modifizierter Hardware an. Nach dem Vorbild des Macbook Pros sind nun auch die iMacs mit Intels Quad-Core-Prozessoren auf Basis der „Sandy Bridge“-Architektur und dem neuen Thunderbolt-Anschluss ausgestattet.

Als Einstiegsmodell zum Preis von 1149 Euro gibt es einen 21,5-Zoll-iMac mit 2,5 GHz, 4 GB RAM, Radeon HD 6750M mit 512 MB und 500 GB Festplatte. Das größere Modell für 1449 Euro ist mit 2,7 GHz getaktet und verfügt über eine Radeon HD 6770M Grafikkarte mit 512 MB. Den größeren 27-Zoll-iMac gibt es in zwei Ausführungen mit 2,7 GHz (1649 Euro) sowie 3,1 GHz (1899 Euro). RAM und Festplatte bleiben hier in der Standardausführung unverändert bei 4 GB beziehungsweise 1 TB. Als Grafikkarte kommt eine Radeon 6770 mit 512 MB beziehungsweise Radeon HD 6970M mit 1024 MB zum Einsatz. Optional gegen Aufpreis sind bis zu 3,4 GHz, 16 GB RAM, 2 TB Festplatte, 256 GB SSD und eine Radeon 6970 mit 2048 MB verfügbar.


Highslide for Wordpress Plugin