Sep10
2013

Nachfüllpatronen und -kartuschen

Geschrieben 10. September 2013 von
Veröffentlicht in Hardware Keine Kommentare »
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Stimmen ...)
Loading...


Wem originale oder -tonerkartuschen zu teuer sind, der kann zu Nachfüllsets greifen. Egal, ob Toner fürs Faxgerät, Colortoner für den Farblaser oder Tinte für den Tintenstrahldrucker – für ziemlich alle Druckwerke gibt es inzwischen günstigen Ersatz. Doch Achtung, hier gibts einiges zu beachten, damit der Drucker keinen Schaden nimmt.

Nachfüllsets – egal, ob Tinte oder Toner – sind auf das jeweilige Gerät incl. seinem Druckwerk abgestimmt. Daher ist es wichtig, den kompletten Druckernamen samt Typenbezeichnung zu kennen, ehe man das Nachfüllset kauft. So unterscheidet sich das Druckwerk eines OKI C511dn von dem eines OKI C711, also sucht man also Toner für Okidrucker, ist die genaue Bezeichnung relevant.

Falsche Tinte oder falsche Toner kann das Druckwerk beschädigen. Ist zum Beispiel die Tinte zu dick, verstopfen schnell die Düsen des Druckkopfs und ein neuer Druckkopf muss her.

Wer sich nicht selber die Finger schmutzig machen will, der greift einfach zu bereits befüllten Nachfüllpatronen oder -kartuschen. Das sind in der Regel leere Orignialpatronen bzw. -kartuschen, die wieder aufgefüllt wurden. Hier findet man im Internet unzählige Angebote.


Geschrieben von Oliver Hartwich
Erschienen am Dienstag, den 10. September 2013 um 10:26 Uhr | 32.095 Besuche
Abgelegt unter Hardware

Tags: , , ,


Kommentar schreiben


Diesen Beitrag drucken
Diesen Beitrag als PDF speichern

RSS-Feed  ·  RSS 2.0 Kommentar-Feed  ·   Trackback  ·   Permalink

Kommentiere diesen Beitrag





Highslide for Wordpress Plugin