Jun21
2010
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne ( 8 Stimme/n, Durchschnitt: 5,00 von 5 [100,00%])
Loading...


Bereits am 7. Juni stellte Steve Jobs auf der WWDC die vierte Generation des vor, Ende dieser Woche nun wird der reguläre Verkauf starten. Grund genug, sich das neue 4 genauer anzuschauen.

Multitasking (Foto: apple.com)

Drei Tage vor dem offiziellen Verkaufsstart bringt Apple die neue Betriebssoftware iOS4 als Nachfolger des iPhone OS 3 heraus. Mit diesem neuen Betriebssysten wird das iPhone erstmals Multitasking für 3rd-party Apps anbieten. Weitere Highlights der vierten iPhone-OS-Generations sind ein verbessertes Mail, in dem nun Nachrichten aller E-Mail-Accounts in einem zentralen Postfach angezeigt werden. Für die bessere Verwaltung der installierten Apps gibt es die Möglichkeit Ordner anzulegen – insgesamt können nun theoretisch 2.160 Apps auf dem iPhone installiert und verwaltet werden. Für die Verwaltung dieser Ordner am Mac oder PC ist die neue iTunes-Version 9.2 erforderlich, die seit Ende letzter Woche verfügbar ist.

Neu in ist die Unterstützung von . Hiermit kann man das iPhone als bequemen eBook-Reader verwenden. Ein Software-Update erhält auch die Kamerafunktion – mit diesem nun auch über die apple-eigene Kamera-App ein Digitalzoom möglich ist. Alle weiteren Neuheiten in iOS 4 sind hier zu finden.

Ebenso überarbeitet wie die Software – die auch auf der dritten iPhone-Generation genutzt werden kann („iOS 4 ist mit dem iPhone 4, dem iPhone 3GS und dem iPhone 3G kompatibel. Nicht alle Funktionen sind mit allen Geräten kompatibel. So funktioniert Multitasking beispielsweise nur mit dem iPhone 4 und dem iPhone 3GS.“) – wird sich auch die neue iPhone-Hardware ab 24. Juni präsentieren. Der Nachfolger des iPhone 3GS zeigt sich sowohl äußerlich als auch technisch rundum erneuert. Die offensichtlichste Änderung hat das Gehäuse erfahren, das sich im Aussehen und der Verarbeitung deutlich vom Vorgänger unterscheidet. Dieses besteht nun aus einem Edelstahl-Rahmen, der gleichzeitig als dreiteilige Antenne fungiert. Sowohl Vorder- als auch Rückseite bestehen aus einem speziell versiegelten und somit besonders kratzfesten Sicherheitsglas.

Retina-Display (Foto: apple.com)

Als klare Verbesserung wurde das neue 3,5″-Display mit einer Auflösung von 960 x 640 Pixel und IPS-Technologie präsentiert, die bereits auf dem iPad durch seine Blickwinkelstabilität sowie den hohen Kontrast Aufsehen erregte. Im Vergleich zum 3GS mit 480 x 320 Pixel wurde die Zahl der Pixel vervierfacht. Die Pixeldichte beim iPhone 4 beträgt demnach 326 ppi – bei einem Betrachtungsabstand von etwa 25 cm soll das menschliche Auge die einzelnen Pixel nicht mehr unterscheiden können. Bezugnehmend auf die Auflösung der menschlichen Netzhaut vermarktet Apple den Bildschirm unter der Bezeichnung Retina-Display.

Auch das Kamerasystem wurde vollständig überarbeitet. Die Hauptkamera auf der Rückseite nimmt nun mit maximal fünf Megapixel auf – statt 3 MP beim 3GS. Neu ist die Beleuchtungsunterstützung durch einen LED-Blitz sowie ein verbesserter Sensor-Chip, der Umgebungslicht optimal herausfiltern soll. Außerdem können mit der neuen Kamera HD-Videos mit bis zu 720p erstellt werden. Dazu kommt eine zweite VGA-Kamera auf der Vorderseite des Gerätes, die vor allem bei Videochats zum Einsatz kommen dürfte. Für die Telefoniefunktion wurde eine Option für Videochats angekündigt – „“. Diese Funktion kann momentan nur mit WiFi-Verbindung genutzt werden, da die verwendeteten Protokolle derzeit von Mobilfunkanbietern nicht unterstützt werden. Weiter ist die Funktion (noch) nicht mit anderen Anwendungen zur Videotelefonie kompatibel, kann also nur von iPhone 4 zu iPhone 4 genutzt werden. Weiter wurde bei der Produktpräsentation eine neue „iMovie“-App gezeigt, mit der aufgenommene Videos gleich auf dem Gerät weiterverarbeitet werden können. Die Anwendung soll über den AppStore vertrieben werden.

HD-Videos & iMovie (Foto:apple.com)

Ein zweites Mikrofon neben der Kopfhörerbuchse soll Umgebungsgeräusche herausfiltern und so die Sprachqualität des Telefons verbessern. Ein verbesserter Akku soll in Kombination mit dem neuen, bereits im iPad verbauten A4-Prozessor von Apple die Laufzeiten des iPhones um bis zu 40 Prozent verlängern. Im Gegensatz zum iPad bietet das neue iPhone aber 512 MB Arbeitsspeicher und damit doppelt so viel wie Apples Tablet. Ein weiteres Highlight ist der genannte, neue Sechachsen-3D-Bewegungssensor, der Bewegungen des iPhones noch genauer wahrnehmen kann und vor allem bei Spielen neue Funktionen ermöglichen wird.

Das iPhone 4 wird es in zwei Gehäusefarben geben (Foto: apple.com)

Neue Hauptkamera mit LED-Blitz (Foto: apple.com)

Insgesamt ist das neue iPhone mit  9,3 mm  rund drei Millimeter dünner als sein Vorgänger; Länge und Breite sind nahezu unverändert. Um etwas Platz zu schaffen, kommt im vierten iPhone die schon aus dem iPad bekannte MicroSIM-Karte zum Einsatz. Aber keine Angst: Eine MiniSIM-Karte kann problemlos auf das MicroSIM-Format zugeschnitten werden. Zwar „warnen“ die Mobilfunkanbieter vor diesem Schritt, aber das wohl nur, um dem Kunden eine kostenpflichtigen Kartentausch schmackhaft zu machen. Auch braucht man dazu keine aufklebaren Schablonen, die bereits bei ebay und co. angeboten werden.

Im Internet findet man zahlreiche Hilfestellungen, mir hat die von macnotes.de ausgezeichnet geholfen. Dazu habe ich mir bei eBay einen MiniSIM-Adapter bestellt, mit dem ich meine „neue“ MicroSIM-Karte auch als „alte“ MiniSIM-Karte nutzen kann, eben aktuell auch noch im 3GS.

Kurzer Rückblick: Am 9. Januar 2007 stellte Apple der Öffentlichkeit einen Prototyp dieses Geräts auf seiner Macworld Conference & Expo in San Francisco vor. Anfang Juni 2007 kündigte Apple durch die Ausstrahlung eines TV-Spots den Verkaufsstart in den USA für den 29. Juni an. Dieser erfolgte exklusiv in rund 200 Apple-Stores und etwa 1800 Filialen des Netzbetreibers AT&T Wireless. Ende 2009 war das iPhone dann in insgesamt 86 Ländern erhältlich. Bis April 2010 sind weltweit insgesamt über 50 Millionen Geräte verkauft worden.

Das neue iPhone 4 ist von allen Seiten ein echter Hingucker (Foto: apple.com)

Am 24. Juni startet das iPhone 4 nun in insgesamt fünf Ländern – neben den USA auch in Deutschland, Frankreich, Großbritannien und Japan. Ab 15. Juni gab es die Möglichkeit der Vorbestellung, welche an diesem Tag bereits 600.000 Interessenten nutzten. Inzwischen hat Apple die Verfügbarkeit des neuen iPhone in diesen Ländern auf Anfang Juli verschoben. Ab 14. Juli soll das iPhone 4 dann auch in weiteren Ländern, darunter auch Italien und Belgien, zur Verfügung stehen. Interessant ist die Tatsache, dass Apple nun auch in England und Frankreich das iPhone ohne Netlock und Exklusivpartner anbietet. Zusammen mit den neuen Garantiebestimmungen haben iPhone-Interessenten, die sich nicht auf die überteuerten -Tarife einlassen wollen, weitaus bessere und fairere Möglichkeiten, an ein „freies“ iPhone zu gelangen, als noch vor einem Jahr. Auch ist man nun nicht mehr auf Abzocker-Anbieter, wie 3gstore oder iphoneohnevertrag, angewiesen, die das neue iPhone 4 – obwohl noch gar nicht verfügbar – für 1000 EUR und mehr „anbieten“.

[aartikel]B003TT4WDK:right[/aartikel]Leider ist eine Bestellung in einem ausländischen Apple-Store nicht so einfach möglich, da Apple Bestellungen nur in das jeweilige Land des Apple Stores ausliefert, also keine Lieferungen ins Ausland zulässt. Durch Kontakte nach Frankreich habe ich aber die Möglichkeit, Geräte „vor Ort“ zu bestellen und dann weiter nach Deutschland schicken zu lassen. Sobald das iPhone 4 wieder in Frankreich verfügbar ist (aktuell nennt Apple den 2. Juli für die beiden schwarzen Modelle), biete ich hier gerne meine Dienste an. Ich übernehme jedoch keine Garantie oder Gewährleistung, aber durch die neuen Garantiebestimmungen von Apple ist eine Reparatur bzw. ein Umtausch von EU-Geräten auch in Deutschland kein Problem mehr. Wer also Interesse an einem französischen iPhone 4 hat (ohne SIM- oder NET-Lock, direkt von apple.fr), der melde sich einfach bei mir

Externe Links

Mehr aus diesem Bereich:


Geschrieben von Oliver Hartwich
Erschienen am Montag, den 21. Juni 2010 um 11:44 Uhr | 103.539 Besuche
Abgelegt unter iOS-Geräte

Tags: , , , , , , , , , , ,


Kommentar schreiben


Diesen Beitrag drucken
Diesen Beitrag als PDF speichern

RSS-Feed  ·  RSS 2.0 Kommentar-Feed  ·   Trackback  ·   Permalink

Kommentiere diesen Beitrag





Highslide for Wordpress Plugin