Mrz14
2011
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne ( 8 Stimme/n, Durchschnitt: 4,13 von 5 [82,50%])
Loading...


: Eines der neuen Features von .3

Ein interessantes Feature vom neuen iOS 4.3 ist der „Personal Hotspot“. Dieser ersetzt die „Internet-“-Funktion auf dem iPhone und erweitert sie um eine Freigabe der Internetververbindung per WiFi bzw. WLAN. Das bedeutet, dass man mit seinem iPhone eine WiFi-Verbindung aufbauen kann, um mit anderen Geräten – iPad, iPod touch, Mac, PC oder sonstigen WiFi/WLAN-fähigen Geräten – darüber surfen zu können. Dieses „neue“ funktioniert mit bis zu fünf Geräten gleichzeitig inklusive USB und Bluetooth, über WiFi können drei Geräte gleichzeitig mit dem Internet verbunden werden. Es gibt bereits Berichte, dass einige Provider diese Maximale jedoch reduzieren.

In den Einstellungen des iPhones befindet sich ein neuer Menüpunkt namens Personal Hotspot. Hier kann die Tethering-Funktion aktiviert werden. Dabei wird ein automatisches WiFi-Kennwort festgelegt, das sich nachträglich ändern lässt. Nun kann ein weiteres Gerät verbunden werden. Dafür sucht man das iPhone bzw. ein WLAN mit dem Namen des iPhones in den WLAN-Einstellungen aus und gibt das Kennwort ein.

Schnell und bequem wird nun das iPhone zum Internet-Hotspot für bis zu fünf WiFi-Geräte

Prinizipell ist der Personal-Hotspot eine weitere Möglichkeit des Internet-Tetherings: Neben Bluetooth- und USB-Anbindung ist nun auch die Verbindung über WLAN möglich. Hier ergeben sich mehrere Vorteile: Zum einen kann man nun seine Internetverbindung des iPhones nicht nur einem Gerät sondern gleich mehreren Geräten zur Verfügung stellen. Zum anderen lässt sich das Tethering jetzt nicht nur für Computer nutzen sondern auch für Smartphones, Tablets und alle Geräte, die WLAN unterstützen. War für die Verbindung per USB oder Bluetooth eine Installation eines Treibers auf dem Client notwendig (in der Regel wurde dieser beim iPhone durch iTunes installiert), ist das bei einer WLAN-Verbindung nicht mehr notwendig. Eine individuelle Treiberinstallation ist bekanntlich auf Smartphones, Digicams oder Tablets nicht möglich. Über das WLAN-Tethering steht das Internet nun auch dem iPod touch oder dem WiFi-iPad zur Verfügung.

Für mich kam diese Funktion wie gerufen und auf den Punkt zur rechten Zeit. Da ich mir das neue iPad zulegen möchte, kann ich mir das „3G-Upgrade“ sparen und mir genügt die WiFi-Version. Neben knapp 100 Gramm an Gewicht, der nicht gerade hübschen Antenne auf der iPad-Rückseite und dem etwas höheren Akkuverbrauch spare ich mir darüber hinaus noch 100 EUR – und natürlich die zusätzlichen 3G-Kosten: Hätte ich mir vorher noch eine UMTS-Flatrate oder eine UMTS-Prepaidkarte holen müssen, kann ich mir das nun sparen und meine -Flatrate meines -Tarifs voll ausnutzen.

Aktivierter "Persönlicher Hotspot"

Die Frage bleibt, welche Provider WiFi-Tethering am iPhone unterstützen und in welchen Verträgen die Funktion kostenlos abgedeckt ist. Generell wird Tethering sowohl von der Telekom als auch von Vodafone und o2 erlaubt. Die Telekom gibt an, dass Personal Hotspot in allen Complete Mobil-Tarifen, die seit dem 3. November 2010 abgeschlossen wurden, ohne Aufpreis möglich ist. Kunden älterer Tarife können das Feature als Option dazu buchen. Die sogenannte Modem-Nutzung kostet dann allerdings 20 Euro monatlich.

[aartikel]B003SZ2TIA:right[/aartikel]Vodafone bietet Personal Hotspot im Rahmen der kostenpflichtigen Zusatzoption InternetPlus Flat (für die Tarife SuperFlat Internet Festnetz oder Mobil, SuperFlat Internet oder SuperFlat Internet Allnet bestellbar) beziehungsweise InternetPlus (zu SuperFlat Internet Wochenende) an. Das Feature kostet je nach Tarif zwischen 9,95 und 29,95 Euro extra. Bei SuperFlat Internet- und SuperFlat Internet Allnet-Tarifen, die zwischen dem 27.10.2010 und 31.03.2011 abgeschlossen wurden (egal, ob duch Neuvertrag, Vertragsverlängerung oder -upgrade), ist Tethering inklusive, d.h., hier wird das Inklusivvolumen der Datenflatrate voll auf Tethering angerechnet. Und noch mehr: auch VoIP ist hier mit drin.

Auch o2 bietet das neue Feature an. Für die Nutzung benötigt man allerdings das Internet-Pack-L, das je nach Tarif bis zu 25 Euro im Monat kostet.

Fazit: Der „Personal Hotspot“ ist nicht nur eine Erweiterung der beliebten Tethering-Funktion des iPhones sondern erweitert Apples Smartphone um einen klaren Mehrwert. Die neue Funktion macht das iPhone zu einem nahezu vollwertigen, tragbaren WLAN-Hotspot. „Echte“ tragbare WLAN-Hotspots (von Huawei oder Trekstor) bieten ähnlichen Funktionsumfang für über 100 EUR.

Mehr aus diesem Bereich:


Geschrieben von Oliver Hartwich
Erschienen am Montag, den 14. März 2011 um 10:53 Uhr | 13.697 Besuche
Abgelegt unter iOS-Geräte

Tags: , , ,


Kommentar schreiben


Diesen Beitrag drucken
Diesen Beitrag als PDF speichern

RSS-Feed  ·  RSS 2.0 Kommentar-Feed  ·   Trackback  ·   Permalink

Kommentiere diesen Beitrag





Highslide for Wordpress Plugin