- Olivers Notizblog - http://www.ollihart.de -

iTunes Privatfreigabe kurz erklärt

[1]

Das letzte iOS-Update brachte eine Menge an Neuerungen

Mit dem letzten iOS-Update hat uns Apple einige praktische Neuerungen gebracht. Neben der bereits beschriebenen Hotspot-Funktion [2] ist die iTunes [3] Privatfreigabe wohl das spannendeste Feature von iOS 4.3 [4]. Damit lassen sich Musik, Videos, Hörbücher oder Podcasts drahtlos über das lokale Netzwerk streamen. Auf die iTunes-Mediathek des Macs oder PCs kann also auch vom iPhone, iPod oder iPad zugegriffen werden.

Um Medien vom Mac zum iOS-Gerät zu streamen, brauchte es vorher entsprechende Lösungen von Drittanbietern. Mit dem Erscheinen von iOS 4.3 sind zusätzliche Apps und umständliche Umwege überflüssig, die Streaming-Funktion ist stattdessen als iTunes Privatfreigabe integriert. Hat man seiner Hardware die Aktualisierung auf iOS 4.3 und seinem Mac die aktuelle iTunes-Version (10.2.1 oder höher) spendiert, ist die Freigabe schnell eingerichtet.

[5]

"Privatfreigabe" auf dem iPhone


Dafür aktiviert man die Funktion in einem ersten Schritt in iTunes: Den Punkt findet man in der Menüzeile unter „Erweitert“ -> „Privatfreigabe aktivieren“. Anschließend wird man gebeten, die Anmeldedaten (AppleID und Kennwort) seines iTunes-Kontos einzutragen. Nun ist iTunes auf die Freigabe vorbereitet.

In einem zweiten Schritt wird die Privatfreigabe am iOS-Gerät aktiviert. Dafür geht man in die Einstellungen der iPod-Applikation („Einstellungen“ -> „iPod“ -> Privatfreigabe) und trägt hier ebenfalls seine AppleID und Kennwort ein. Sind nun beide Geräte mit dem gleichen Netzwerk verbunden, erscheint in der iPod-App unter „Mehr“ eine zusätzliche Auswahlmöglichkeit namens „Freigegeben“. Hierüber erhält man Zugriff auf die Mediathek/en in seinem Netzwerk. Praktisch für diejenigen, deren Mediensammlung den Speicherplatz jedes iOS-Geräts sprengt: Umständliches Synchronisieren zwischen zwei Geräten ist nicht mehr nötig.