Mai20
2010
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne ( 4 Stimme/n, Durchschnitt: 4,75 von 5 [95,00%])
Loading...


Apples MobileMe (Foto: apple.com)

Apples (Foto: .com)

Apple hat seinem Online-Dienst MobileMe eine Aktualisierung spendiert. Seit 18. Mai sind nun alle Verbindungen zu den Anwendungen unter me.com SSL-verschlüsselt, ab OS X 10.6.3 soll die zuverlässiger funktionieren, die -App soll nun E-Mail-Adressen automatisch vervollständigen können. Auf die Freigabe der neuen Web-Oberfläche von MobileMe müssen wir aber weiter warten, diese ist nach wie vor nur im Beta-Stadium verfügbar.

Ab sofort kann man auf die „“-Funktion auch im Safari auf dem , dem iPad und touch zugreifen. Als weitere Neuerung zeigt die Galerie-App auf dem und touch freigegebene Fotos und Videos an. Über die Anwendung Aperture 3 lassen sich Videos nun direkt auf MobileMe hochladen. Die Adressbuch-Synchronisation soll ab 10.6.3 und dem Windows MobileMe Control Panel 1.5.2 ebenfalls besser funktionieren. Bei der Festsetzung eines Mobile-Me-Passwortes zeigt das System nun einen Hinweis über die Passwort-Stärke an. Auch erlaubt Apple nun die Umwandlung von E-Mail-Adressen zu einem Family-Pack-Account.

Die Beta-Version bietet neue Darstellungen der Mail-Oberfläche, so kann künftig eine Widescreen- oder Kompaktansicht gewählt werden. Neu sind auch der Einsatz von Regeln, eine One-Click-Archivierungsfunktion, eine neue Formatierungs-Toolbar, eine bessere Performance des Online-Mailsystems und eine vollständige SSL-Verschlüsselung.

Externe Links:

Mehr aus diesem Bereich:


Geschrieben von Oliver Hartwich
Erschienen am Donnerstag, den 20. Mai 2010 um 12:32 Uhr | 8.452 Besuche
Abgelegt unter MobileMe

Tags: , , ,


Kommentar schreiben


Diesen Beitrag drucken
Diesen Beitrag als PDF speichern

RSS-Feed  ·  RSS 2.0 Kommentar-Feed  ·   Trackback  ·   Permalink

Kommentiere diesen Beitrag





Highslide for Wordpress Plugin