Jul08
2010

MobileMe-Kalender in neuer Optik

Geschrieben 8. Juli 2010 von
Veröffentlicht in MobileMe Keine Kommentare »
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne ( 6 Stimme/n, Durchschnitt: 5,00 von 5 [100,00%])
Loading...


Beta-Version des neuen -Kalenders (Foto: .com)

Nach dem großen Optik-Update, was Apple seinem MobileMe-Dienst vor einigen Wochen verpasst hat, geht es nun weiter mit Detailverbesserungen. Aktuell bietet Apple eine Beta des MobileMe-Kalenders an, die man nach Anmeldung testen kann.

Das neue Design erinnert an die Kalenderdarstellung auf dem . Der Kalender wird in der neuen Version  komplett überarbeitete Tages-, Wochen- und Monatsansichten sowie eine neue Listenansicht anbieten, die das Durchsehen Ihrer Ereignisse erleichtert. Dank höherer Leistung soll der Kalender jetzt noch schneller geladen werden.

Es wird mit der neuen Version möglich sein, seinen Kalender sowohl mit einem als auch mit mehreren MobileMe-Mitgliedern zu teilen, sodass alle stets auf dem Laufenden gehalten werden. Man kann einer Person erlauben, Ereignisse zu bearbeiten und E-Mail-Benachrichtigungen einrichten, dass automatisch man über von diesen Personen gemachten Änderungen benachrichtigt wird. Der Anwender muss dazu die gewünschte E-Mail-Adresse des Gastes eingeben, dieser erhält eine Einladung und antwortet mit einem Klick auf den enthaltenen Link. Im Kalender trägt MobileMe die Antwort direkt ein.

Die MobileMe Kalender-Beta verwendet den CalDAV-Standard. Daher können Sie Ihre Kalender mittels der auf Ihrem , iPad, touch oder integrierten Kalender-Applikation anzeigen und bearbeiten. In Kürze soll auch  eine Unterstützung für PCs mit Outlook folgen.

Wer die Beta-Version testen möchte, muss sich zunächst über den eigenen MobileMe-Account als Tester anmelden. Dazu klickt man unten links in der Kalender-App auf den Beta-Eintrag. Allerdings erklärt Apple, dass man erst in den kommenden Wochen mit einer Einladung rechnen kann.

MobileMe startete vor rund zwei Jahren und löste damals den Dienst .Mac ab. Dabei hatte sich auch der Funktionsumfang des Online-Dienstes geändert und wurde stärker auf die mobilen Geräte ausgerichtet. MobileMe kostet im Jahr  79 Euro, oder 119 Euro als Familienlizenz für bis zu fünf Nutzer.

Externe Links:

Mehr aus diesem Bereich:


Geschrieben von Oliver Hartwich
Erschienen am Donnerstag, den 08. Juli 2010 um 11:17 Uhr | 8.584 Besuche
Abgelegt unter MobileMe

Tags: ,


Kommentar schreiben


Diesen Beitrag drucken
Diesen Beitrag als PDF speichern

RSS-Feed  ·  RSS 2.0 Kommentar-Feed  ·   Trackback  ·   Permalink

Kommentiere diesen Beitrag





Highslide for Wordpress Plugin