Archiv für die Kategorie ‘Computer’

Danke Microsoft: Penetrantes Zwangsupdate auf Windows 10

Mittwoch, 01. Juni 2016
Willkommen bei WIndows 10

Willkommen bei WIndows 10

In wenigen Wochen endet die Option von Microsoft, auf geeigneten Geräten sein Windows 7, 8 oder 8.1 ohne Aufpreis auf Windows 10 zu aktualisieren. Vom ersten Tag an bekam man als Nutzer der genannten Systeme alle paar Tage einen freundlichen Hinweis auf diese Upgrade-Option auf seinen Bildschirm. Dieser „freundliche Hinweis“ wurde in den letzten Wochen „etwas“ aufdringlicher – mindestens einmal pro Woche kam ein inzwischen mehr oder weniger bildschirmfüllendes Pop-up, wo die Suche nach dem „Nein ich will nicht-Button immer schwieriger wird. Mittlerweile gibt es einen solchen „Ich-will-nicht“-Button gar nicht mehr, man kann nur noch zwischen „jetzt“ oder „später“ wählen. In letzter Zeit kamen diese schon penetranten Upgrade-Nötigungen beinahe schon täglich – aber ich konnte der „Verführung“ weiterhin widerstehen und meinen Rechner vor Windows 10 verschonen.

Lenovo hebt Mobiltrend auf höheres Level

Donnerstag, 30. Januar 2014
IdeaPad Yoga Serie von Lenovo (Foto: lenovo.com)

IdeaPad Yoga Serie von Lenovo (Foto: lenovo.com)

Noch vor fünfzehn Jahren war es gar nicht so unwahrscheinlich, dass jemand noch kein Handy besaß. Der Mobiltrend steckte damals noch in den Kinderschuhen und erst langsam begannen die Telefone nicht mehr auszusehen wie Telefonzellen sondern wie handliche kleine Geräte. Es dauerte nur eine recht kurze Zeit bis aber so gut wie jeder mit einem Handy ausgestattet war, mal abgesehen von den paar Ausnahmen, die sich vehement weiterhin gegen diesen Trend weigerten. Doch der Wandel hat sich relativ schnell vollzogen, denn wer heute noch bloß ein herkömmliches Handy besitzt, wird nicht nur schief angeguckt, ihm entgehen auch all die Vorzüge, die die modernen Smartphones mit sich bringen. Die Nutzung des Internets, die vielen Möglichkeiten in Bezug auf Apps und Spiele, die man hat, all das erlebt man nicht mit dem guten alten Handy.

Welche IT-Trends Unternehmen 2014 erwartet

Donnerstag, 23. Januar 2014

Der Megatrend Digitalisierung wird im kommenden Jahr die IT-Abteilungen deutscher Unternehmen am stärksten beschäftigen. Der IT-Markt selbst erhofft sich nach schrumpfenden Erträgen im zu Ende gehenden Jahr für 2014 eine progressive Erholung. “2014 wird eine Trendwende erkennbar”, schreibt Christophe Châlons in der Computerwoche.

Denn die Themen Cloud Computing, Analytics, Digitalisierung, Mobilität und Sicherheit nehmen an Bedeutung zu und wandern immer stärker in den Mittelpunkt vieler Unternehmensstrategien, in allen Branchen und Ländern.

Full Tilt Poker App

Dienstag, 01. Oktober 2013

Poker im Internet zu spielen ist inzwischen wirklich keine besonders neue Entwicklung mehr. Ebenso wie man heute auch alle anderen Dinge problemlos im World Wide Web erledigen kann, Shoppen oder Bankgeschäfte zum Beispiel, ist es ebenfalls nicht verwunderlich, dass die Freunde des Pokerspiels diese Welt für sich entdeckt haben. Fragt man Spezialisten, die Poker schon seit langer Zeit, auch im wahren Leben, gespielt haben, dann sehen sie die Möglichkeit, dies online zu tun, nach einer anfänglichen Skepsis meist sehr positiv, da sie so in eine gewisse Anonymität abtauchen können und Züge vornehmen, die sie so im wahren Leben vielleicht nicht getätigt hätten. Und schließlich sollte auch nicht außer Acht gelassen werden, dass es sich zuhause am Computer ganz bequem spielen lässt.

Nachfüllpatronen und -kartuschen

Dienstag, 10. September 2013

Wem originale Nachfüllpatronen oder -tonerkartuschen zu teuer sind, der kann zu Nachfüllsets greifen. Egal, ob Toner fürs Faxgerät, Colortoner für den Farblaser oder Tinte für den Tintenstrahldrucker – für ziemlich alle Druckwerke gibt es inzwischen günstigen Ersatz. Doch Achtung, hier gibts einiges zu beachten, damit der Drucker keinen Schaden nimmt.

Nachfüllsets – egal, ob Tinte oder Toner – sind auf das jeweilige Gerät incl. seinem Druckwerk abgestimmt. Daher ist es wichtig, den kompletten Druckernamen samt Typenbezeichnung zu kennen, ehe man das Nachfüllset kauft. So unterscheidet sich das Druckwerk eines OKI C511dn von dem eines OKI C711, also sucht man also Toner für Okidrucker, ist die genaue Bezeichnung relevant.

Rechtzeitig vor dem Urlaub: Neues Soundsystem für unterwegs

Montag, 12. August 2013

Gerade unterwegs – und vor allem im Urlaub – macht sich ein mobiles Soundsystem sehr gut. Bislang hatte ich ein Logitech Pure-Fi Anywhere, was ich wahlweise mit iPod oder iPhone betrieben habe. Seit dem iPhone 5 benötigt man aber den Lightning-Adapter: Damit funktioniert das System zwar, ist aber sehr wackelig, da das iPhone auf dem Adapter im Soundsystem steckt. Und schon seit einiger Zeit suche ich hier was Neues, der Zeit entsprechend sollte die Verbindung zwischen iPhone und Soundbox kontaktlos sein.

Neues aus dem Bereich Sicherheitstechnik

Dienstag, 16. Juli 2013

Der Bereich der Sicherheitstechnik wird in unserem modernen technischen und digitalen Zeitalter zu einem immer wichtigeren Aspekt. Öffentliche und staatliche Gebäude, aber auch private Häuser werden nicht mehr nur einfach mit einem Schloss abgesichert. Zu wertvoll sind inzwischen die Technik und die Informationen, die sich zum Teil im Inneren dieser Gebäude befinden. Hier kommt die moderne Sicherheitstechnik ins Spiel, die beispielsweise mit Hilfe von einem Reedschalter, gewährleistet werden kann. Wer oder was ist denn so ein Reedschalter überhaupt?

Huawei UMTS-Router- die perfekte Ausrüstung für den Urlaub im Ausland

Mittwoch, 03. Juli 2013
UMTS-Router - die perfekte Internetversorgung für unterwegs

UMTS-Router – die perfekte Internetversorgung für unterwegs

Ist man viel unterwegs und möchte unterwegs auch mit seinen Geräten problemlos online gehen, aber nicht für jedes Gerät eine einzelne SIM-Karte – womöglich mit jeweils einem separaten Vertrag oder Prepaidlkonto – haben, empfiehlt sich ein UMTS-Router. Das ist ein kleines Gerät, welches im Grunde ein einfaches Handy ohne Telefonfunktion ist. Mittels einer SIM-Karte verbindet sich der kleine Router mit dem Datennetz seines Mobilfunkanbieters und stellt den Datentraffic durch seine Modemfunktion über WLAN oder USB den Geräten zur Verfügung. Somit können mehrere Geräte parallel im Internet surfen. Der Router selber kann dabei problemlos in der Tasche verschwinden.

Datentarife für UMTS-Modem und UMTS-Stick

Sonntag, 30. Juni 2013
Vodafone SIM-Karten

Vodafone SIM-Karten

Da inzwischen UMTS-Datentarife in bezahlbare und vor allem sinnvoll-nutzbare Regionen gelangt sind, ist ein zusätzliche UMTS-Karte (egal, ob im Laptop, Stick oder WLAN-Router) immer mehr eine lohnenswerte Alternative zu überteuerten. öffentlichen WLAN-Hotspots, wie z.B. in Hotels,Bahnhöfen oder Innenstädten.

Auch aufgrund der Tatsache, dass UMTS-Router immer kleiner und besser werden, lohnt sich eine Anschaffung. Vor allem dann, wenn man mehrere Geräte mit dem Internet verbinden will. Zuvor muss man sich natürlich im Klaren sein, wie der UMTS-Router betrieben wird. Es gibt hier drei Möglichkeiten:

Vodafone D2 Onlineshop

„Mache ich später“ – Problemkind Datensicherung

Montag, 24. Juni 2013

Datensicherung ist vor allem bei privaten Nutzern ein heikles Thema. Die meisten sehen darin nur einen unnützen Mehraufwand – ganz nach der Devise „Habe ich noch nie gebraucht, mich trifft es eh nicht“. Aber eine solch leichtsinnige Einstellung kann fatal sein.

Gerade in Zeiten, in denen ein Großteil von „Unterhaltungsmedien“ nur noch virtuell in Form von Nullen und Einsen auf dem heimischen Computer zu finden sind, sollte eine Datensicherung auf der täglichen Todo-Liste stehen. Denn heute liegen Fotos, Musikalben, sogar Filme und Bücher meist nur noch in digitaler Form vor. Kommt es zu einem Hardwarecrash, ist von jetzt auf gleich alles weg: Das eigentliche Betriebssystem lässt sich – wenn auch mit zeitlichem Aufwand – wieder herstellen, Programme neu installieren, auch gekaufte Musik und Filme können im Extremfall erneut gekauft werden – aber es gibt auch Dateien, die man nicht wieder bekommen kann, zum Beispiel das eigene digitale Bilderalbum mit den Fotos der letzten Jahre.

Hardware-Upgrade: Flashspeicher für iPod Classic

Mittwoch, 08. Mai 2013
Mein Upgrade-Kit für den iPod Video

Mein Upgrade-Kit für den iPod Video

Über die Jahre verkaufte Apple Millionen Geräte vom Ur-iPod. Damals verhalf der portable Musikspieler dem Hersteller aus Cupertino zu neuem Ruhm und erfand eine ganze Industrie neu. Nicht wenige dieser iPods fristen heute ein trauriges Dasein in den Schränken ihrer Besitzer.

Bei vielen Anwendern dürfte mittlerweile das iPhone den iPod gänzlich ersetzt haben, oder aber ein neues Modell aus den aktuellen Modellreihen übernahm den Platz als tagtäglichen Begleiter. Doch mit wenig Einsatz kann man dem alten iPod zu neuem Glanz verhelfen. Sowohl Akku als auch Speicher können relativ problemlos erneuert werden.

Konica Minolta Magicolor Farbdrucker & Multifunktionsgeräte

Dienstag, 19. Februar 2013

Die Konica Minolta Magicolor-Serie ist eine neue Reihe von Business-Druckern und -Multifunktionsgeräten (MFP). Neben Schnelligkeit und Zuverlässigkeit bieten diese Officeprinter dem Nutzer eine sehr einfache Bedienung und Handhabung.

Mit dem hohen Druckvolumen und der hohen nominellen Seitenleistung sind die Geräte der Magicolor-Reihe vor allem für größere Arbeitsgruppen, beispielsweise für Büros oder Labore, mit einem hohen Druckaufkommen geeignet – egal, ob in Farbe oder schwarzweiß. Durch sein modulares Konzept können die Geräte problemlos und jederzeit erweitert werden, zum Beispiel um ein weiteres Papierfach für Fotopapier oder Umschläge. Konica Minolta bietet für seine Geräte  aber auch Duplex-Funktion oder eine Festplatte mit zusätzlicher Speicherkapazität sowie einen Aktenhefter an.

Seinen PC wieder auf Touren bringen

Donnerstag, 13. Dezember 2012

Das kennt wohl jeder WIndows-Nutzer zu gut: Plötzliche Programmabstürze

Das Problem kennt wohl jeder PC-Benutzer: Ein lahmendes Windows-System, obwohl die der Rechner gerade mal ein Jahr alt ist und hardwaretechnisch noch lange nicht zum alten Eisen gehört.

Es macht durchaus Spaß, wenn man mit einem völlig neuem PC mit „frischen“ Betriebssystem zu arbeiten. Der Systemstart dauert nur eine knappe halbe Minute und das Starten von Programmen folgt direkt auf den Mausklick des Programmicons. Doch schon nach einigen Monaten fängt der Kasten an zu lahmen: Es mehren sich Programmhänger oder gar -abstürze, der PC-Start kann für eine Kaffeepause genutzt werden und merkwürde Fehlermeldungen schmücken den Bildschirm.

Individuelles iPhone-Zubehör

Mittwoch, 28. November 2012

mycase24.com bietet die Möglichkeit, sich für sein Smartphone oder Tablet ein individuelles Cover zu gestalten

Zubehör für Apples iPhone gibt es wie der sprichwörtliche Sand am Meer. Vom billigen Ladekabel-Klon bis hin zur absoluten High-End-Profianlage, die auch gerne mal mehr kosetet als das iPhone selber, alles ist inzwischen zu haben.

AirPrint für alle, Teil 2: Printopia vs.FingerPrint

Mittwoch, 08. August 2012

Printopia in der aktuellen Version 2.1.6 auf dem Mac, leider ohne Duplexunterstützung bei meinen Samsung-Geräten

Nachdem ich mich vor einigen Wochen schon mit der kostenlosen Netgear-Lösung GENIE befasst habe, möchte ich heute zwei weitere AirPrint-Softwarelösungen vorstellen. Netgear bietet mit GENIE ein Netzwerkwartungspaket an, welches auch AirPrint zur Verfügung stellt. Leider traten bei mir damit einige Störungen im lokalen Netzwerk auf.

Zum einen bemerkte ich seit der Installation und Inbetriebnahme von GENIE eine ungewöhnlich hohe Netzwerklast in den Zeiten, in denen eigentlich kein Gerät im Netzwerk kommuniziert. Anfangs störte mich das nicht. Dann bemerkte ich, dass meine Synology DiskStation auf einmal, obwohl diese gerade nichts zu tun hatte, nicht mehr in den verdienten Ruhezustand ging. Nach länger Fehlersuche kam nur noch GENIE als Störungsquelle in Frage – und so war es dann auch.

Netgear GENIE bietet Airprint für alle

Freitag, 11. Mai 2012
Netgear GENIE

Netgear GENIE

Mal schnell von der Couch eine auf dem iPhone erhaltene E-Mail drucken oder ein angehängtes PDF oder Foto ausdrucken, ohne extra den Computer anzuschalten – Airprint ist schon eine tolle Sache. Apples AirPrint bietet die einfache und bequeme Möglichkeit, direkt vom iOS-Gerät auf einen airprint-fähigen Drucker im heimischen Netzwerk zu drucken, ganz ohne Treiber- oder Softwareinstallation auf dem mobilen Gerät – aber „airprint-fähig“, das ist der Knackpunkt. Denn airprint-fähig sind die wenigsten Drucker auf dem Markt. Neben Canon, die seit einiger Zeit Airpint anbieten, sind eigentlich nur die Geräte von HP aiprint-fähig. Zwar gibt es bereits airprintfähige Druckserver, aber meist sind dies Teile mehr schlecht als recht.

Dropbox mit neuer Sharing-Funktion

Dienstag, 24. April 2012
Dropbox bietet eine nun eine einfache Sharing-Funktion

Dropbox bietet eine nun eine einfache Sharing-Funktion

In seinem Blog hat der Cloud-Dienst Dropbox nun offiziell die neue Sharing-Funktion vorgestellt. Der Online-Dienst zur Speicherung und geräteübergreifenden Synchronisation von Dateien vereinfacht damit die Weitergabe von Dateien an Anwender, die noch nicht bei Dropbox registriert sind.

Bisher mussten Dokumente in einen öffentlichen Ordner hinterlegt werden, um anderen Nutzern den Zugriff darauf zu gewähren. Mit der neuen Sharing-Funktion wurde das Verfahren nun stark vereinfacht: Für jedes Dokument kann der Inhaber nun direkt einen Link generieren lassen und diesen direkt weitergeben. Das funktoniert sowohl auf der Weboberfläche der Dropbox, als auch über die Schnittstelle am PC oder Mac oder ganz einfach in der Mobile-App, wie z.B. Apples iPhone oder iPad.

Kurze Beratung zu Drucktechniken

Donnerstag, 22. März 2012

Auch Laserdrucker ist nicht gleich Laserdrucker (Foto: KYOCERA MITA)

Bei der Neuanschaffung eines Druckers oder Multifunktionsgerätes stellt sich zuerst die Frage nach der Druckertechnik. Gerade durch den rasanten Preisverfall bei Farblaserdruckern sind diese eine interessante Alternative zu Tintenstrahldruckern. Jedoch muss man gerade beim Kauf von billigen Farblasern aufpassen, da hier meist das böse Erwachen beim Kauf von Tonerkartuschen kommt.

Zuerst sollte man sich im Klaren sein, wofür man genau den neuen Drucker benötigt. Braucht man zusätzlich auch einen Kopierer, Scanner oder Fax, sollte man sich für ein Multifunktionsgerät (MFP – Multifunction printer) entscheiden. Hier gibt es Geräte mit oder ohne Faxfunktion. Ist diese Frage geklärt, geht es an die Wahl der richtigen Drucktechnik. Erst nach der Wahl der passenden Technik, lohnt der Drucker Vergleich bei den verschiedenen Herstellern.

FRITZ!Box am Kabelmodem einrichten

Donnerstag, 16. Februar 2012
Kabel-Multimediadose für TV, Radio und Internet

Kabel-Multimediadose für TV, Radio und Internet

Dadurch, dass an unserer neuen Wohnung nur DSL 2000 möglich ist und laut Anbieter auch in naher Zukunft kein Ausbau erfolgen wird, schaute ich mich nach einer alternativen Internetquelle um. Als einzige ernstzunehmende DSL-Alternative kommt hier ein Glasfaserkabel-Breitbandanschluss über das Kabelnetz in Betracht. Schaut man sich die Technologie etwas näher an, erkennt man sogar zahlreiche Vorteile gegenüber DSL: Abgesehen von der deutlich höheren Bandbreite ergibt sich hier nicht der Nachteil, dass mit zunehmender Entfernung von der Vermittlungsstelle die Signalqualität immer weiter abnimmt – eines der Probleme mit DSL. Auch die hohe Übertragungsgeschwindigkeit bleibt über lange Strecken absolut konstant und stabil. Eines der Probleme an meinem Telefonanschluss: „Meine“ Leitung lässt theoretisch Geschwindigkeiten von bis zu 6000 kbit/s zu aber die Dämpfungsrate der Leitung ist mit 45 dB extrem hoch, so dass bei mir nur 2.300 kbit/s ankommen.

Mobile Wetten

Montag, 31. Oktober 2011

Der Smartphone-Markt wächst und gedeiht – und damit auch das mobile Internet: Kaum eine Branche bleibt von der Möglichkeit unberührt, unterwegs über das Internet erreichbar zu sein. Auch bei den Sportwetten ist dieser Trend klar zu erkennen. Innerhalb der letzten Jahre erhöht sich der Anteil von Wetten, die über iPhone und co von unterwegs gesetzt wurden, von unter einem auf inzwischen zehn Prozent. Die beliebtesten Sportarten sind hier Fußball, Formel 1, Pferderennen, Tennis und Golf.

Mobile Internetseite von bwin

AirDrop für alle

Montag, 26. September 2011

Apple AirDrop

Apples Airdrop ist eines der neuen Features von OS X Lion, was aber noch sehr wenig beachtet wird. Das liegt womöglich auch daran, dass diese Funktion „von Hause aus“ nur bei aktuellen Macs verfügbar ist, bei älteren Geräten ist diese Möglichkeit der Datenübertragung deaktiviert.

Es gibt aber einen Weg, Airdrop auch bei allen anderen Macs zu aktivieren, auf denen OS X 10.7 läuft – und die technisch AirDrop unterstützen. Über den Terminal-Befehl

defaults write com.apple.NetworkBrowser BrowseAllInterfaces 1 

und dem anschließenden Neustart des Finders, beispielsweise durch das „Killen“ aller Finder-Instanzen:

Apple AirPrint Support für neue Canon PIXMA-Multifunktionssysteme

Dienstag, 20. September 2011

Canon PIXMA MG6250

Nachdem Epson bereits Anfang des Monats neue AirPrint-kompatible Drucker angekündigt hatte, stellt nun Canon drei neue PIXMA Multifunktionssysteme mit AirPrint-Unterstützung für den kabellosen Druck von Fotos, E-Mails, Webseiten und vielen weiteren Dokumenten vom iPhone, iPad oder iPod touch vor. Eine Treiberinstallation ist dank AirPrint-Technik dafür nicht notwendig.

Als erste Geräte mit AirPrint-Unterstützung listet Canon nun offiziell die Multifunktionssysteme MG5350, MG6250 und MG8250, die neben dem Druck über das integrierte WiFi auch eine Cloud-Anbindung bieten. Letzteres ermöglicht das Senden von Druckaufträgen direkt aus dem Internet, beispielsweise über die Canon-Webseite oder über Google Picasa.

SugarSync – Noch eine Cloudlösung

Donnerstag, 15. September 2011

Bereits vor einiger Zeit stellte ich die Cloudlösung Dropbox vor. Inzwischen gehört meine Dropbox zu meinem alltäglichen Arbeitsmitteln, vor allem, um auf meine Office-Dateien mit dem iPad zugreifen zu können und nicht unterwegs in Gefahr zu geraten, plötzlich doppelte Datenbestände zu haben. Dropbox ist zweifelsohne die Nummer 1 der Cloudspeicherlösungen aus Sicht der iOS-Geräte: Inzwischen bieten immer mehr Anbieter eine Dropbox-Schnittstelle für Ihre Apps an, mit der aus der App problemlos auf Dropbox-Inhalte zugreifen zu können. Auch für die Fotosammlung bietet sich ein Cloudspeicher an, damit man über diesen Weg problemlos sein Telefon als Bilderrahmen für unterwegs nutzen und somit seine Fotos überall sehen und zeigen kann, ohne aufwändig die Fotobestände auf seinem Handy speichern zu müssen.

Adidas miCoach in Verbindung mit dem iPod shuffle 3G

Mittwoch, 07. September 2011

Adidas miCoach

Adidas bietet mit seinem micoach ein digitales Personaltrainer-System, was einem beim regelmäßigen Joggingprogramm unterstützt. Dabei hat man die Wahl zwischen festgelegten Trainingsprogrammen oder einem freien Modus. Bei den festen Programmen wählt man zuerst ein gewünschtes Leistungsziel, von dem dann die Intensität des Programms in den nächsten Wochen abhängt. Ein solches Ziel kann einfach nur der Aufbau von Kondition aber auch die Vorbereitung eines Marathons sein.

iPod touch 4G mit 32 GB für 276,99 Euro inklusive Philips InEar-Ohrhörer

Donnerstag, 16. Juni 2011

Philips SHE8000 In-Ear-Kopfhörer gratis dazu

amazon.de bietet diese Woche ein interessantes Angebot: Hier bekommt man aktuelle die Die 32-Gigabyte-Version der aktuellen vierten Generation des Apple iPod touch zusammen mit einem Paar InEar-Kopfhörern von Philips für 276,99 EUR. Bei der kostenlosen Zugabe handelt es sich um die SHE8000 im Wert von 29,99 EUR (einzeln aktuell für 25,55 Euro zu bekomen). Der Preis beinhaltet auch die Versandkosten.

[aartikel]B0041G5S74:right[/aartikel]Im Apple Store zahlt man für den Musik-Player in der 32-Gigabyte-Version 299 Euro. Um die kostenlose Zugabe bei amazon.de zu erhalten, nutzt man einfach den entsprechenden Button „Beides zusammen in den Einkaufweagen“ unter „Hinweise und Aktionen“. Auf der Warenkorb-Seite wird denn der Preis des Ohrhörers als Gutschein von der Gesamtsumme abzogen, so dass am Ende die 276,99 EUR stehen.


Highslide for Wordpress Plugin