Artikel mit ‘Flatrate’ getagged

Prepaid im Vergleich: Vodafone CallYa vs. Telekom Magenta Mobil Start

Sonntag, 26. Februar 2017
Prepaid-Tarife von Vodafone und Telekom im Vergleich

Prepaid-Tarife von Vodafone und Telekom im Vergleich

Vor kurzem hat Vodafone seinen erfolgreichen Prepaid-Tarif CallYa Smartphone Special aktualisiert und bietet hier nun 1 GB LTE-Inklusivevolumen (mit App-Nutzung sogar 1,1 GB). Es war also nur eine Frage der Zeit, bis die Telekom hier nachzieht und seinen Prepaid-Tarif entsprechend anpasst. Das ist nun geschehen und aktuell bewirbt die Telekom ihre neuen Prepaid-Angebote mit der inzwischen schon mehr als abgedroschenen Aussage „im besten Netz“ (auf der Verpackung der SIM-Karte heißt es dann nur noch kleinlaut „Im besten Telekom-Netz“). Ob nun das Netz von Vodafone oder die Telekom die Nase vorn hat, darüber sollte sich jeder selber ein Urteil fällen: Meiner Meinung liegt im Bereich LTE-Abdeckung Vodafone immer noch vorne – ich nutze beide Netze intensiv in Berlin und auch deutschlandweit. Es gibt Regionen, da ist Vodafone klar besser, dann gibt es wieder Gebiete, da bietet die Telekom eine bessere Abdeckung.

simply-Paket mit SIM-Karte, Gutschrift und Freiminuten

Freitag, 17. Juni 2011

simply Geburtstagsaktion

Nicht nur simyo feiert in diesen Tagen Geburtstag, auch der Discount-Anbieter simply hat anlässlich seines sechsjährigen Jubiläums eine Sonderaktion gestartet. Noch bis zum 28. Juni erhalten Neukunden ein Starterpaket mit SIM-Karte mit einer Gutschrift fast geschenkt.

Das Starterpaket besteht aus dem Tarif simply clever und einer SIM-Karte. Während des Aktionszeitraums erhalten Neukunden bei Abschluss des Tarifs die einmaligen Kosten von 9,95 Euro über eine Gutschrift in Höhe von 10 Euro zurückerstattet. Die Gutschrift lässt sich anschließend wahlweise für Telefonie, SMS, MMS oder zum Surfen verwenden. Als weiteren Bonus gibt es für sechs Monate je 60 Freiminuten in alle deutsche Netze, was einem Wert von 28,80 EUR entspricht.

[UPDATE] E-Plus nun auch mit HSDPA

Montag, 21. Dezember 2009

Vor etwa fünf Jahren begeisterte E-Plus mit einer UMTS-Flatrate für Mobilfunkgeräte zu einem erschwinglichen Preis – in Ballungsgebieten mit UMTS, in ländlichen Räumen mit GPRS. Damals gabs bei E-Plus die UMTS-Flatrate mit 384 kBit/s Download ohne weitere Begrenzungen für unter 40 EUR im Monat – von diesem Preis waren damals die drei anderen deutschen Mobilfunkanbieter noch weit entfernt. Aber auch diese erkannten schnell den Zahn der Zeit und die Notwendigkeit von Hochgeschwindgkeits-Datenübertragungen und begannen rasch, ihre Netze UMTS-fit zu machen. Durch die Übernahme des Iphone-Exklusivrechts musste die Telekom aber erst – auf die Schnelle – ein flächendeckendes EDGE-Netz schaffen, da das erste iPhone noch kein 3G-Standard beherrschte und die neuen Kunden für die Nutzung von Apple Smartphone ein Datennetz benötigten. Vodafone setzte hingegen gleich auf HSDPA und bot relativ schnell in den Ballungsgebieten Datenübertragungen im Megabit-Bereich an.


Highslide for Wordpress Plugin