Artikel mit ‘Vodafone’ getagged

Vodafone GigaCube Flex – Erfahrungsbericht des LTE-Hotspots

Dienstag, 01. August 2017

Dies ist einer der bei mir absolut seltenen Fälle, wo ich mich von TV-Werbung zum Kauf inspirieren lies. Aber als ich zum ersten Mal vor einigen Wochen den Vodafone-Spot zum neuen GigaCube sah, war ich schon mehr als interessiert: Ein LTE Router mit 50 GB Highspeed-Volumen für 25 EUR im Monat (als Vodafone-Kunde) – und dann auch nur, wenn ich in diesem Monat den Router tatsächlich auch genutzt habe. Verbraucht man kein Datenvolumen, zahlt man auch keine Grundgebühr.

Prepaid im Vergleich: Vodafone CallYa vs. Telekom Magenta Mobil Start

Sonntag, 26. Februar 2017
Prepaid-Tarife von Vodafone und Telekom im Vergleich

Prepaid-Tarife von Vodafone und Telekom im Vergleich

Vor kurzem hat Vodafone seinen erfolgreichen Prepaid-Tarif CallYa Smartphone Special aktualisiert und bietet hier nun 1 GB LTE-Inklusivevolumen (mit App-Nutzung sogar 1,1 GB). Es war also nur eine Frage der Zeit, bis die Telekom hier nachzieht und seinen Prepaid-Tarif entsprechend anpasst. Das ist nun geschehen und aktuell bewirbt die Telekom ihre neuen Prepaid-Angebote mit der inzwischen schon mehr als abgedroschenen Aussage „im besten Netz“ (auf der Verpackung der SIM-Karte heißt es dann nur noch kleinlaut „Im besten Telekom-Netz“). Ob nun das Netz von Vodafone oder die Telekom die Nase vorn hat, darüber sollte sich jeder selber ein Urteil fällen: Meiner Meinung liegt im Bereich LTE-Abdeckung Vodafone immer noch vorne – ich nutze beide Netze intensiv in Berlin und auch deutschlandweit. Es gibt Regionen, da ist Vodafone klar besser, dann gibt es wieder Gebiete, da bietet die Telekom eine bessere Abdeckung.

Umzug von FYVE zu Vodafone CallYa – ein kleines Abenteuer

Donnerstag, 19. Mai 2016

oder meine gewonnenen „Erkenntnisse“ mit bzw. in Vodafone-Shops

Von FYVE zu CallYa

Bislang hatte ich CallYa, Vodafones Prepaid-Angebot, nie groß in Erwägung gezogen, bislang. Doch das hat sich nun geändert: Durch den aktuellen CallYa Smartphone Special Tarif bekommt man für 10 EUR im Monat ein super Prepaid-Paket: Vodafone-Flat, 200 Min/SMS in alle anderen deutschen Netze und 750 MB Highspeed-Volumen. Und dieses gibt es seit dem Frühjahr in maximaler LTE-Geschwindigkeit (theoretisch 225 / 50 MBit/s). Somit ist Callya die einzige Prepaid-Option im Vodafone-Netz, die LTE anbietet.

Huawei UMTS-Router (E5832,E586) mit UltraCard oder MultiSim betreiben

Freitag, 05. Juli 2013

Vor einigen Tagen habe ich bereits beschrieben, welche tariftechnischen Möglichkeiten es für die Nutzung eines UMTS-Sticks oder -Modems gibt. Die bequemste Art ist die Nutzung einer Zweitkarte. Will man diese in eine Huawei UMTS-Router verwenden, muss man eine Sache beachten und ggf. anpassen.

Wer nämlich eine Vodafone UltraCard, T-Mobile MultiSIM o.ä. in seinem Huawei UMTS-Modem der E5-Serie betreiben will, wird feststellen, dass er über seine Hauptkarte telefonisch nicht mehr erreichbar ist, sobald sie die Zweitkarte eingebucht hat. Der Hintergrund ist folgender:

Datentarife für UMTS-Modem und UMTS-Stick

Sonntag, 30. Juni 2013
Vodafone SIM-Karten

Vodafone SIM-Karten

Da inzwischen UMTS-Datentarife in bezahlbare und vor allem sinnvoll-nutzbare Regionen gelangt sind, ist ein zusätzliche UMTS-Karte (egal, ob im Laptop, Stick oder WLAN-Router) immer mehr eine lohnenswerte Alternative zu überteuerten. öffentlichen WLAN-Hotspots, wie z.B. in Hotels,Bahnhöfen oder Innenstädten.

Auch aufgrund der Tatsache, dass UMTS-Router immer kleiner und besser werden, lohnt sich eine Anschaffung. Vor allem dann, wenn man mehrere Geräte mit dem Internet verbinden will. Zuvor muss man sich natürlich im Klaren sein, wie der UMTS-Router betrieben wird. Es gibt hier drei Möglichkeiten:

Vodafone D2 Onlineshop

Vodafones „ReiseFlat“: Kostenlos im Ausland surfen

Mittwoch, 01. Juni 2011

Vodafone "Reiseflat" (Foto:vodafone.de)

Seit heute bietet Vodafone eine neues Datenangebot für Urlauber an: Ab sofort ist es mit der „ReiseFlat“ möglich, das vorhandenes Daten-Volumen in 22 Ländern mit Vodafone-Netz ohne Mehrkosten zu nutzen. Ein Angebot, dass das kostenlose Surfen unter anderem in den Niederlanden, in Großbritannien, Italien, Griechenland, Spanien und der Türkei gestattet.

[aartikel]B001M0VH40:right[/aartikel]Die “ReiseFlat” ist bei Neukunden und Vertragsverlängerer in den SuperFlat Internet Tarifen sowie in Tarifen mit MobileInternet HandyFlat für die Dauer der Vertragslaufzeit voreingestellt und kostenlos. Alle anderen Vodafone-Kunden können jetzt auch für 5,99 Euro im Monat die ReiseFlat Data dazubuchen – ein Monat Mindestlaufzeit, monatlich kündbar. Gültig für alle SuperFlat Internet Tarife sowie für Tarife in Kombination mit MobileInternet HandyFlat. Dies ist entweder online in „Mein Vodafone“ oder per Handy kostenlos über die 12747 (aus dem Ausland +49 172 12747) – oder per SMS das Wort „Reiseflat“ an die 12747 senden.

Abschied von E-Plus

Dienstag, 24. Mai 2011

… der keinesfalls schwerfiel – soviel vorneweg. Nachdem ich die beiden letzten Jahre die fristgerechte Kündigung versäumt habe, habe ich dieses Jahr rechtzeitig daran gedacht und Anfang des Jahres meinen Laufzeitvertrag bei E-Plus beendet.

Abenteuer DSL-Anbieterwechsel

Mittwoch, 06. April 2011

Wer seinen DSL-Anbieter wechselt, kann häufig viel Geld sparen. Leider ist ein solcher Wechsel aber nicht selten mit einer Menge nervenaufreibender Stressfaktoren verbunden, vor allem dann, wenn man seinen Anschluss vom einstigen Monopolisten Telekom zu einem der „neuen“ Anbieter verlegen möchte. Dann die Deutsche Telekom legt seinem designierten Ex-Kunden aber auch dessen künftigen Neuanbieter und eigenem Konkurrenten oft und gerne Sterne in den Weg, die den Weg zum meist günstigeren und Telefon- und DSL-Tarif sehr holprig werden lassen. Denn so einfach möchte man den Kunden nun auch nicht ziehen lassen. Dass sie die Telekom mit dieser Strategie alles andere als Freunde macht, ist in Bonn wohl noch niemandem aufgefallen.

Aus Internet-Tethering wird Personal Hotspot – Internet-Sharing des iOS 4.3 im Detail [UPDATE]

Montag, 14. März 2011

Personal Hotspot: Eines der neuen Features von iOS 4.3

Ein interessantes Feature vom neuen iOS 4.3 ist der „Personal Hotspot“. Dieser ersetzt die „Internet-Tethering“-Funktion auf dem iPhone und erweitert sie um eine Freigabe der Internetververbindung per WiFi bzw. WLAN. Das bedeutet, dass man mit seinem iPhone eine WiFi-Verbindung aufbauen kann, um mit anderen Geräten – iPad, iPod touch, Mac, PC oder sonstigen WiFi/WLAN-fähigen Geräten – darüber surfen zu können. Dieses „neue“ Tethering funktioniert mit bis zu fünf Geräten gleichzeitig inklusive USB und Bluetooth, über WiFi können drei Geräte gleichzeitig mit dem Internet verbunden werden. Es gibt bereits Berichte, dass einige Provider diese Maximale jedoch reduzieren.

CONNECT-Netztest: Vodafone klarer Sieger, O2 verdrängt Telekom

Montag, 08. November 2010

Die Fachzeitschrift connect und P3 communications haben mit umfangreichen bundesweiten Testfahrten die Geschwindigkeit und Stabilität der deutschen Mobilfunknetze untersucht.

Dabei stand neben der Qualität der Sprachverbindungen vor allem die Geschwindigkeit, Stabilität und Verfügbarkeit des mobilen Internets im Fokus. Im ersten öffentlichen Netztest mit zwei Messfahrzeugen konnten die Spezialisten das erste Mal Handy-zu-Handy-Verbindungen testen, was bei einigen Netzbetreibern Probleme mit der Erreichbarkeit von Mobiltelefonen offenbarte. Weitere Neuerung: Bei den Messungen in Städten war ein Fahrzeug in den Straßen vor Ort unterwegs, während der zweite Wagen an belebten Plätzen in den Innenstädten Auslastungsproblemen durch den Smartphone-Boom auf der Spur war. Wie klar das neue Testverfahren Unterschiede aufzeigte, erstaunte selbst die Experten: Dank Mobile-To-Mobile-Messungen, den ausführlichen Datentransfer-Tests an belebten Plätzen und der Evaluation der Flächenverfügbarkeit breitbandiger Datenverbindungen kam deutlich zum Vorschein, wo die Netzbetreiber Stärken und wo Schwächen haben.

Nun auch in Deutschland: iPhone direkt bei Apple erhältlich

Mittwoch, 27. Oktober 2010

Endlich ist sie vorbei – heute endete die Exklusivbindung der Telekom in Deutschland. Pünktlich um null Uhr hat Vodafone als erster der beiden neuen Telekom-Konkurrenten die Bestellseite für das iPhone 4 live geschaltet. Geordert werden kann das aktuelle iPhone-Modell dort mit 16 oder 32 Gigabyte Speicher, bislang allerdings weiterhin ausschließlich mit schwarzem Gehäuse. O2 will morgen Vormittag um 10 Uhr mit dem Verkauf beginnen, die Telekom hat ihre neuen iPhone-Tarife für den 3. November angekündigt.

Nun auch offiziell bei Apple in Deutschland zu haben: das iPhone

Nun auch offiziell bei Apple in Deutschland zu haben: das iPhone

Das Ende eines Monopols: iPhone nun auch bei Vodafone und o2

Mittwoch, 13. Oktober 2010

Apple iPhone 4 (Foto: apple.com)

Nach unzählichen Berichten in den letztenWochen ist es nun amtlich: Das Ende der Telekom-Exklusivbindung beim Apple iPhone ist gekommen. Sowohl Vodafone als auch o2 bestätigten inzwischen, in Kürze mit dem Verkauf des iPhone 4 beginnen zu können. Während O2 eine „baldige“ Verfügbarkeit ankündigt, soll es bei Vodafone Anfang November – also rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft – losgehen. Zu den Tarifen gibt es zwar noch keine offizielle Aufstellung, allerdings sind bereits einige Details bekannt.

Mein neues iPhone 4 ist da – frei aus England [UPDATE 2]

Dienstag, 29. Juni 2010

Gestern war der große Tag, an dem mein neues iPhone 4 nach einer schönen Reise durch halb Europa nun in Berlin ankam. Diese Woche werde ich noch einen kleinen Erfahrungsbericht hier veröffentlichen, hier nun der Reisebericht und kurz die ersten Eindrücke …

Bei der Verarbeitung des neuen iPhones hat Apple nicht zu viel versprochen (Foto:apple.com)

Die Bestellung war eher eine spontane und risikoreiche Angelegenheit. Am 15.6. – an dem Tag begann die Vorbestellungszeit für das iPhone 4 – sah ich mich etwas im Internet um und erfuhr, dass nun auch in Frankreich und Großbritannien Apple das iPhone direkt und ohne Netlock vertreibt – Frankreich und UK gehörten zu den fünf Ländern, an denen das iPhone 4 am 24.6. in den Verkauf ging.

UMTS-Flatrate für unterwegs

Dienstag, 25. Mai 2010

Wenn man viel unterwegs ist und auch dort das Internet bzw. Onlinedienste nutzen möchte und sich nicht von überteuerten WLAN-Hotspots abhängig machen möchte, dann kommt man früher oder später um eine UMTS-Flatrate nicht herum. Auch für mich stellt sich aktuell diese Frage, daher nun ein kurzer Lagecheck.

Bevor man sich über Anbieter und Konditionen informiert, sollte man sich überlegen, wie stark man diese Flatrate verwenden möchte. Meist ist es die einfachste Möglichkeit, eine UMTS- oder Internet-Option zu seinem bestehenden Mobilfunkvertrag zu ordern und dann sein Handy als Modem zu verwenden. Hier muss aber zuerst überprüft werden, ob das eigene Telefon überhaupt ein Internetmodem integriert hat und das so genannte Tethering unterstützt.

[UPDATE] E-Plus nun auch mit HSDPA

Montag, 21. Dezember 2009

Vor etwa fünf Jahren begeisterte E-Plus mit einer UMTS-Flatrate für Mobilfunkgeräte zu einem erschwinglichen Preis – in Ballungsgebieten mit UMTS, in ländlichen Räumen mit GPRS. Damals gabs bei E-Plus die UMTS-Flatrate mit 384 kBit/s Download ohne weitere Begrenzungen für unter 40 EUR im Monat – von diesem Preis waren damals die drei anderen deutschen Mobilfunkanbieter noch weit entfernt. Aber auch diese erkannten schnell den Zahn der Zeit und die Notwendigkeit von Hochgeschwindgkeits-Datenübertragungen und begannen rasch, ihre Netze UMTS-fit zu machen. Durch die Übernahme des Iphone-Exklusivrechts musste die Telekom aber erst – auf die Schnelle – ein flächendeckendes EDGE-Netz schaffen, da das erste iPhone noch kein 3G-Standard beherrschte und die neuen Kunden für die Nutzung von Apple Smartphone ein Datennetz benötigten. Vodafone setzte hingegen gleich auf HSDPA und bot relativ schnell in den Ballungsgebieten Datenübertragungen im Megabit-Bereich an.


Highslide for Wordpress Plugin