Archiv für März 2011

root bei Mac OS X aktivieren

Donnerstag, 31. März 2011

Apples Betriebssystem Mac OS X unterscheidet zwischen drei Nutzergruppen: dem normalen Benutzern (user), den Systemverwaltern (admin) und dem Superuser (root). Einem normalen Benutzer (user) ist es nicht erlaubt, Änderungen am System vorzunehmen oder Software außerhalb seines Benutzerordners zu installieren. Von ihm gestartete Programme werden nur mit seinen Nutzerrechten ausgeführt.

Die Benutzer der Gruppe admin verfügen über weitergehende Rechte, sie dürfen systemweite Einstellungen vornehmen, Software installieren und verfügen über Schreibzugriff auf diverse Systemverzeichnisse. Nach gesonderten Authentifizierungen besteht auch die Möglichkeit, tiefergreifende Änderungen am System vorzunehmen. Ein nutzbares Superuser-Benutzerkonto (root), das dauerhaft über die Berechtigungen des Superusers verfügt, gibt es nach einer Systeminstallation nicht. Zwar gibt es einen Benutzer „root“, dieser ist jedoch standardmäßig deaktiviert.

iOS 4.3.1 erschienen

Montag, 28. März 2011

iOS 4.3.1 erschien am 25. März 2011

Einige Zeit früher als erwartet hat Apple am Freitag mit der Version 4.3.1 ein kleines Update für iOS veröffentlicht. Sichtbare Veränderungen auf iPhone, iPad und iPod touch gibt es keine – es handelt sich bei der Aktualisierung vorwiegend um die Behebung von Fehlern, die sich in iOS 4.3 seit seinem Start bemerkbar machten.

Auf der Liste der Bugfixes listet Apple unter anderem Verbindungsfehler mit Netzwerken, Darstellungsprobleme bei der Verwendung digitaler AV-Adapter, Fehler bei Mobilfunkverbindungen sowie Grafikprobleme beim iPod touch (4. Generation).

Apples Mac OS X wird 10

Donnerstag, 24. März 2011

Mac OS X wird 10

Die aktuelle Mac-OS-Version, mit der römischen Zehn betitelt, feiert am heutigen Donnerstag, den 24. März 2011 seinen X. Geburtstag. Das aktuelle Apple-Betriebssystem, was uns in abgewandelter Form mittlerweile auch als iOS auf iPod touch, iPhone und iPad sowie auf dem AppleTV begegnet, startete im März 2001 und sollte Apples Hardwareflotte revolutionieren. 10 Jahre Mac OS X – blicken wir zurück.

Apple gibt Euro-Preise für iPad 2 bekannt

Dienstag, 22. März 2011

Das neue iPad startet wie geplant am 25. März in Europa

Apple hat heute die Euro-Preise für das iPad 2 bekannt gegeben. Das neue Tablet kommt an diesem Freitag (25. März) in Deutschland, Österreich, der Schweiz sowie 22 weiteren Ländern* in den Handel. Das iPad 2 kann zu Preisen ab 479 Euro am 25. März ab 2 Uhr in Apples Online-Store bestellt werden.

Der Verkauf in Apple-Stores und bei ausgewählten autorisierten Apple-Händlern beginnt am 25. März um 17 Uhr. In den USA ist das iPad 2 seit dem 11. März erhältlich und nahezu ausverkauft. Momentan nennt Apple im US-Online-Store 4 bis 5 Wochen Lieferzeit. Vermutlich wird diese Angabe auch Freitag Mittag im deutschen Store zu finden sein.

Neues und Altbewährtes im Smartphone von HTC Desire S

Freitag, 18. März 2011